v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
15.02.2019

Arminia-Spieler besuchten Bethel-Werkstatt


Arminia-Spieler Manuel Prietl hatte sichtlich viel Spaß beim Tischtennis-Turnier mit den Kracks-Beschäftigten.

Arminia-Fan Rainer Wollenburg (r.) übergab DSC-Spieler Brian Behrendt ein Dankeschön-Präsent aus dem Holzspektrum. Fotos: Paul Schulz

„Schmetterschläge“ für die DSC-Profis

Bielefeld-Sennestadt/Bethel. Wenn die Bälle etwas kleiner sind, verschwimmen oft die sportlichen Leistungsunterschiede zwischen Profifußballern und Hobbyballsportlern. Das wurde jetzt bei einem Tischtennisturnier mit Spielern des DSC Arminia Bielefeld und Beschäftigten der Betheler Werkstatt Kracks in Bielefeld-Sennestadt deutlich.

Die DSC-Kicker Brian Behrendt, Manuel Prietl, Anderson Lucoqui und Philipp Klewin besuchten die Einrichtung im Rahmen Aktion „Wunscherfüller“, die Arminia im vergangenen Jahr initiiert hatte. Die Beschäftigten des Holzspektrums der Werkstatt Kracks in der Dunlopstraße hatten sich einen Besuch einiger Fußballprofis gewünscht.

Der eine oder andere Beschäftigte zeigte den Profi-Kickern an der Tischtennisplatte mit pfeilschnellen Schmetterschlägen oder gefühlvollem Ballanschnitt seine Grenzen auf. Bei dem Mini-Turnier traten gemischte Teams aus DSC-Spielern und Beschäftigten mit Behinderung in Einzelmatches gegeneinander an – und alle hatten sichtlich viel Spaß dabei.

Auch beim anschließenden Torwandschießen ging es heiß her. „Ich glaube schon, dass ich den Profis dabei noch etwas beibringen kann“, fieberte der 37-jährige Beschäftigte Marc Camphausen seinem Einsatz entgegen. Arminia-Fan Rainer Wollenburg (56) fand das ganze Event aufregend. „Es ist toll, so nah dran an den Spielern zu sein! Und die sind alle echt nett!“


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel