v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
23.02.2009

Aufklärungskampagne des Ev. Krankenhauses Bielefeld


„Allergie und Schule - was juckt mich das?“

Bielefeld-Bethel. 10 bis 15 Prozent aller Kinder haben eine Allergie, wie Heuschnupfen, Neurodermitis oder Asthma.

Dabei leiden die Betroffenen nicht nur unter der gesundheitlichen Beeinträchtigung, sondern oft auch unter Ausgrenzung. Die Aufklärungskampagne „Allergie und Schule – was juckt mich das?“ gibt es seit zwei Jahren. In dieser Zeit wurden 2500 Kinder an 30 Grundschulen über den Umgang mit Allergien, Asthma und Neurodermitis im Alltag informiert. Das Projekt wird bis nächstes Jahr wissenschaftlich begleitet. Wir möchten Ihnen nun die ersten Ergebnisse dieser Studie vorstellen.

Dazu laden wir Sie ein zu einem Pressegespräch am Dienstag, 24. Februar 2009, um 11 Uhr im Dachgarten des Kinderzentrums | Haus II, Grenzweg 12, 33617 Bielefeld.

Die Aufklärungskampagne ist außergewöhnlich in Deutschland. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der Bielefelder Bürgerstiftung und dem Schulamt der Stadt Bielefeld entwickelt. Die Aktion wird unterstützt von der Bielefelder Firma Dr. August Wolff.

Die Gesprächspartnerinnen sind:

Ø      Katharina Hagemeister, Projektleiterin / Asthma- und Neurodermitis-Trainerin im EvKB
Ø      Dr. Hans-Georg Bresser, Kinderarzt und Allergologe im EvKB
Ø      Anja Böllhoff, Vorsitzende des Vorstands der Bielefelder Bürgerstiftung
Ø      Jutta Schattmann, Schulamtsdirektorin der Stadt Bielefeld
Ø      Prof. (FH) Dr. med. Reinhard Bornemann, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld
Ø      Dr. Christoph Harras-Wolff, Geschäftsführer der Dr. August Wolff GmbH @ Co. KG - Arzneimittel


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel