v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
26.01.2016

Auszeichnung für Bielefelder Krebsspezialisten


Neu im Vorstand der führenden deutschen onkologischen Fachgesellschaft: Prof. Dr. Florian Weißinger Foto: Susanne Freitag

Prof. Weißinger neu im Vorstand von Fachgesellschaft

Bielefeld-Bethel. Prof. Florian Weißinger, Leiter des Tumorzentrums am Ev. Krankenhaus Bielefeld (EvKB), gehört seit dem 1. Januar 2016 zum Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO). Er ist damit der erste Chefarzt aus Bielefeld im Führungsgremium dieser Fachgesellschaft.

Auf seine neue Aufgabe in einer der führenden medizinischen Fachgesellschaften zum Thema Onkologie freut sich Prof. Dr. Florian Weißinger (Foto): „Ich empfinde es als hohe Auszeichnung, das Vertrauen der Mitglieder erhalten zu haben und diese im Vorstand vertreten zu dürfen. Ein Schwerpunkt meiner Aufgaben wird es sein, Onkologische Zentren und Studienzentren weiter zu entwickeln, um eine flächendeckende Behandlungsqualität zu sichern“, erklärte Weißinger nach seiner ersten Vorstandssitzung. Der 52-jährige Krebsspezialist ist seit 2008 Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin im EvKB. Prof. Weißinger bildet gemeinsam mit Prof. Dr. Carsten Bokemeyer aus Hamburg, Prof. Dr. Michael Hallek aus Köln und Prof. Dr. Diana Lüftner aus Berlin den neuen Vorstand der DGHO.  

Die medizinische Fachgesellschaft mit Sitz in Berlin entwickelt die medizinischen Leitlinien sowie die Richtlinien zur ärztlichen Weiterbildung im Fachgebiet Hämatologie und Onkologie. 2007 etablierte die Gesellschaft ein Zertifizierungsverfahren für Onkologische Zentren, um die Qualität in der Versorgung von Krebspatienten zu sichern. Der Fachgesellschaft gehören 3.000 Medizinerinnen und Mediziner an, Tendenz steigend. Ziel der Vereinigung ist die Erforschung, Diagnose und Behandlung von Blutkrankheiten und bösartigen Tumoren.


Dateien:
Weissinger.jpg (852 KB)
© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel