v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
14.11.2012

Benefizkonzert für Lobetal


Bomberg und Desch im Konzert / Foto: Lutz Reimann ÖA/Lobetal

Lieder zwischen Liebe und Revolution 

Lobetal. Im Anschluß an die Andacht zur  ökumenischen Friedensdekade 2012 gab am 13.11. der Berliner Arzt  und Psychoanalytiker, Dr. Karl-Heinz Bomberg ein Benefizkonzert in der Lobetaler Kirche.

„Mutig für Menschenwürde „ heißt das diesjährige Thema der Friedensdekade und um Menschenwürde geht es auch immer bei Bombergs Auftritten.

Unter dem Motto „Du hast mir ein kleines Licht gebracht“ stellte Bomberg in Lobetal sein aktuelles Programm vor. Begleitet wurde er dabei von seinem kongenialen Kollegen, dem Berliner Arzt und Pianisten Dr. Otmar Desch.

Bomberg sprang in seinem Konzert leichtfüßig zwischen dramatischen Liedern und albernen Kalauern hin und her. Man nimmt ihm lachend den Narren ab, um kurze Zeit  später  in einem tiefen Nach-Denken zu verharren – und die Zeit dafür räumte Bomberg seinen Zuhörern auch ein.

Gegen geistige Finsternis und für die Liebe sang sich der Liedermacher,  mit eher ruhigen Tönen, in die Gedanken der Konzertbesucher.  Zur musikalischen Halbzeit, des gut einstündigen Konzerts, überraschte  der Chansonier die Zuhörer mit einer launigen Bluestrompete, im Dialog mit einem gutaufgelegtem Jazz-Piano – leider nur ein Stück.

„Ich komme bestimmt wieder“ sagte Bomberg nach zwei Zugaben.

Der Erlös des Abends, in Höhe von 170€, kommt dem Förderverein der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal zugute.


Dateien:
Lobetal_4364_Kopie.jpg (395 KB)
© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel