v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
12.05.2015

Beratungsstelle Bethel – Gütesiegel bis 2019 verlängert


Das Gütesiegel bestätigt ihre gute Arbeit: (v. l.) der Leiter der Beratungsstelle Bethel Friedrich Kassebrock, Anette Meyer, Annette Hartwig, Margret Büker, Susanne Schedler, Sabine Gehrmann-Gerlach, Karin Ursula Hildebrand und Dirk Baum. Foto: Paul Schulz

Bielefeld-Bethel. Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) hat die gute Arbeit der Beratungsstelle Bethel bestätigt und das ihr verliehene Gütesiegel jetzt bis 2019 verlängert. Die Betheler Beratungsstelle berät Kinder, Jugendliche und Eltern in Erziehungsfragen und hat die besonderen Schwerpunkte Epilepsien, Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen.

Für die Verlängerung hat das Beratungsteam auf Empfehlung der Prüfungskommission Themen wie Ethische Grundsätze, Beschwerdemanagement, Kinderschutzgesetz und Migration intensiv bearbeitet. In einem aufwändigen Prozess wurden die Beratungskonzeption neu formuliert und sämtliche Arbeitsmaterialien umfassend aktualisiert. Die Prüfungskommission der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bestätigt mit der Verlängerung des Gütesiegels, dass die Beratungsstelle alle Prüfkriterien hinsichtlich fachlicher Standards, aber auch hinsichtlich der Qualität von Strukturen, Prozessen und Ergebnissen überzeugend erfüllt.

Erstmals wurde das Gütesiegel der Beratungsstelle Bethel 2007 verliehen und 2011 zum ersten Mal verlängert.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel