v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
20.12.2012

Berufliche Perspektiven für Stadtteilmütter


Die Absolventen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, sowie Vertreterinnen der Ausbildungseinrichtungen und der Diakonie. Foto: Lobetal

Erfolgreicher Weiterbildungsabschluss zur Sozialassistentin

Berlin/Lobetal. 12 Frauen mit interkulturellem Hintergrund haben am Donnerstag, 20. Dezember, im Diakonischen Werk Berlin-Stadtmitte ihr Abschlusszeugnis zur staatlich geprüften Sozialassistentin erhalten. Die Weiterbildung richtete sich an Frauen mit Migrationshintergrund, die bisher noch keine Berufsausbildung absolvieren konnten. Mit einer hohen Motivation und Anstrengungsbereitschaft starteten sie im August 2011, um sich nun eine berufliche Perspektive im sozialen Bereich zu erarbeiten.

Die Weiterbildung, die durch eine Kooperation des Diakonischen Werks Berlin-Stadtmitte e.V. mit dem Diakonischen Bildungszentrum Lobetal konzipiert wurde, soll speziell Frauen mit Migrationshintergrund für die Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderung, Senioren, Kindern und Jugendlichen ausbilden. Ihre späteren Arbeitsstellen können in Einrichtungen für junge wie auch alte Menschen, Kindertagesstätten und Krankenhäuser sein.

Die Teilnehmerinnen der Weiterbildung waren vorher überwiegend als Stadtteilmütter in Kreuzberg, Neukölln und Charlottenburg in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit tätig. Durch ihre vielfältigen Erfahrungen in der Begleitung und Unterstützung von Familien waren sich die Teilnehmerinnen sehr bewusst, welche Anforderungen dieser Helferberuf an sie stellen wird.

Die Zeugnisübergabe ist der Abschluss einer ereignisreichen und lehrreichen Zeit. Zusätzlich ging es auch darum,  die Anforderungen der Weiterbildung in Einklang mit der Familie zu bringen. Am Ende der Qualifizierung haben die Frauen viele anspruchsvolle Prüfungen gemeistert. Dazu gehören fünf schriftliche und sechs mündliche Prüfungen, die mit guten und sehr guten Leistungen bestanden wurden. Somit haben die Teilnehmerinnen allen Grund, stolz auf sich und das von ihnen Erreichte zu sein. Die Abnahme der Prüfungen erfolgte durch die Lazarus-Schulen in Berlin.

Insbesondere das zusätzliche Lernfeld „Familien mit Migrationshintergrund begleiten und unterstützen/ Interkulturelle Familienbegleitung“ ermöglicht den Teilnehmerinnen,sich einen Arbeitsbereich zu erschließen, der in einer multikulturellen Gesellschaft immer mehr von Bedeutung sein wird.

Die Mitarbeitenden des Diakonischen Bildungszentrums gratulieren allen Teilnehmerinnen zum Erwerb ihres Abschlusszeugnisses. Die Leiterin des Diakonischen Bildungszentrums, Christine Bode, sagte im Namen aller beteiligten Dozenten: „Wir freuen uns, dass wir die Teilnehmerinnen auf ihrem Weiterbildungsweg begleiten konnten. Für die Zukunft wünschen wir ihnen entweder die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder ein erfolgreiches Weiterlernen, um den Mittleren Schulabschluss zu erwerben oder eine Fachschulausbildung zu beginnen.“


Dateien:
Lobetal_IMG_4792.jpg (468 KB)
© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDoNotTrack", true]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://statistiken.bethel.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', 2]); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();