v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
28.10.2014

Berufsorientierung "Jugend denkt Bethel" vor Ort im Drevermannstift und Haus im Stift in Gevelsberg


Teamwork: Jenny La Rocca (l.) und Erika Groß basteln gemeinsam.

Die Projektwoche kam sowohl bei den Mitarbeitern und Bewohnern als auch bei den Schülern und Lehrern gut an. Fotos: Reinhard Elbracht

Gevelsberg. In der vergangenen Woche führten die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises und die Öffentlichkeitsarbeit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel die Projektwoche zur Berufsorientierung „Jugend denkt Bethel“ im Drevermannstift und Haus im Stift des Stiftungsbereichs Bethel.regional durch.

Die Schülerinnen und Schüler wurden an die Lebenssituation von Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten und Menschen mit Suchterkrankungen herangeführt, nahmen in Interviews Einblick in einzelne Biografien, erfragten spezielle Interessen von Bewohnerinnen und Bewohnern und entwickelten daraus eine gemeinsame Aktivität. Passend zur Jahreszeit bastelten die Neuntklässler zum Beispiel mit den Bewohnern Kürbislaternen. Die Idee dazu kam von den Schülerinnen selber und stieß auf große Begeisterung.

Ergänzend wurden Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbildern im Bereich Gesundheit und Soziales in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblicke in unterschiedliche Berufsbiografien von Mitarbeitenden und deren Arbeitsalltag.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel