v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
23.05.2013

Bethel-Schüler arbeiten Geschichte auf


Presseeinladung

Bielefeld-Bethel. Der Leistungskurs Geschichte der Friedrich-v.Bodelschwingh-Schulen Bethel hat eine Ausstellung über das Konzentrationslager Majdanek zusammengestellt. Die Materialien sammelten sie während eines Praktikums an polnischen Gedenkstätten im Frühjahr dieses Jahres. Das KZ Majdanek, offiziell KL Lublin genannt, war ein Arbeits- und Vernichtungslager während der Besatzung Polens durch Hitlerdeutschland. Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Geschichte Q1 haben bei ihrer Aufarbeitung sowohl des Massenmords an den Juden als auch des Völkermords an Sinti und Roma gedacht.

Zur Ausstellungseröffnung „Geschehen und Gedenken – Spurensuche in Majdanek und Belzec – 2013“ am Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr, Hauptarchiv Bethel, Bethelplatz 2, in Bielefeld Bethel, laden wir Sie herzlich ein.

Das Projekt der Schülerinnen und Schüler  erinnert auch an einen Jahrestag vor 70 Jahren. Unter der euphemistischen Bezeichnung „Aktion Erntefest“ fand am 3. November 1943 eine der größten Vernichtungsaktionen an Juden im Distrikt Lublin im Zweiten Weltkrieg statt. Die Ausstellung ist bis zum 18. Juni im Hauptarchiv zu sehen. Ab dem 3. November wird sie in der Bielefelder Synagoge Beit Tikwa gezeigt.


© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDoNotTrack", true]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://statistiken.bethel.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', 2]); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();