v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
22.12.2016

FH der Diakonie: Studiengang „Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege"


Prof. Dr. Michael Schulz

Pflegewissenschaftler Michael Schulz hat habilitiert

Bielefeld-Bethel/Halle (Saale). Prof. Dr. Michael Schulz, Lehrstuhlinhaber für Psychiatrische Pflege an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld-Bethel, hat jetzt seine Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg abgeschlossen. Er ist damit einer von nur fünf habilitierten Pflegewissenschaftlern in Deutschland.

Prof. Dr. Michael Schulz ist überzeugt, dass der Studiengang und die Lehre an der FH der Diakonie insgesamt durch die Habilitation aufgewertet würden. „Außerdem haben unsere Studierenden nun durch die Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften an der Martin-Luther-Universität die Möglichkeit zur Promotion“, erklärt der 47-Jährige, der bereits seit 2011 an der FH der Diakonie lehrt und seit 2001 in Bethel arbeitet.

Der dreijährige berufsbegleitende Bachelor-Studiengang „Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege“ richtet sich an berufstätige oder berufserfahrene Pflegende aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Psychiatrie, wie staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Heilerziehungspfleger. Mit dem Studiengang wird die Ausbildung in der psychiatrischen Pflege auf eine akademische Grundlage gestellt. Die Teilnehmenden lernen, wie wissenschaftlich fundierte psychosoziale Versorgung im psychiatrischen Feld gelingen kann.

Seit dem Start des Studienprogramms im Jahr 2011 haben mehr als 100 Absolventen den Studiengang abgeschlossen. Seit Oktober 2016 ist es zudem möglich, das Master-Programm „Community Mental Health – Psychische Gesundheit in der Gemeinde“ zu studieren. „Damit wird eine wichtige Lücke im akademischen Bildungsweg geschlossen und psychiatrische Arbeit im Sinne der Bevölkerung verbessert“, sagt Prof. Dr. Michael Schulz.


Dateien:
Schulz_Michael_Prof_Dr_2016.jpg (1.9 MB)
© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel