v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
15.07.2021

Hilfe für Menschen mit Behinderungen


Foto: v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Filsumer Briefmarken-Sammler unterstützen Bethel

Filsum/Bielefeld-Bethel. Bereits rund 750.000 Briefmarken haben fleißige Filsumer Sammler bereits nach Bethel geschickt. Mit diesem bisherigen Ergebnis ist Hinrich Janssen sehr zufrieden. Vor gut sieben Jahren wurden die ersten Betheler Briefmarken-Sammelboxen an unterschiedlichen Standorten in Filsum aufgestellt – seitdem ist das Engagement für die Aktion ungebrochen groß. „Auf diese Weise können wir helfen, sinnvolle Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen zu erhalten“, freut sich Hinrich Janssen, der die Sammelstandorte betreut.

Die Boxen mit der Aufschrift „Briefmarken sammeln für Bethel!“ stehen unter anderem in den Räumen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Filsum und Potshausen, aber beispielsweise auch in der Postfiliale und der Sparkasse Filsen sowie bei einigen privaten Unternehmen. Die offiziellen Sammelstellen wollen den Bürgerinnen und Bürgern eine einfache und kostenlose Möglichkeit bieten, Briefmarken für Bethel zu spenden.

„Mit den Briefmarken wird vielen Menschen mit Behinderungen eine erfüllende Beschäftigung und die Teilhabe am Arbeitsleben gesichert“, sagt Bethels Vorstandsvorsitzender Pastor Ulrich Pohl. „Dafür sind wir allen Beteiligten sehr dankbar.“ Bundesweit stehen die Sammelboxen mittlerweile an mehr als 2.600 Standorten.

In der Briefmarkenstelle Bethel sind mehr als 120 Menschen mit Behinderungen mit der Aufbereitung von Postwertzeichen beschäftigt. Jeden Tag kommen etwa 400 Pakete, Päckchen und Briefe mit gebrauchten Marken in der Briefmarkenstelle an. Die Briefmarken werden aufbereitet und an Sammler verkauft. Die gespendeten Marken stammen aus der ganzen Welt und machen die Arbeit für die Beschäftigten dadurch besonders abwechslungsreich.

Friedrich von Bodelschwingh hatte die Briefmarkenstelle Bethel im Jahr 1888 gegründet. Damals sortierten etwa 20 Menschen mit Behinderungen die gespendeten Postwertzeichen. So entstand eine sinnvolle Beschäftigung für die Menschen in Bethel. Nähere Informationen zu den Sammelboxen und über die Briefmarkenstelle Bethel finden Interessierte im Internet unter www.briefmarken-bethel.de

Die Briefmarkenstelle Bethel ist eine Einrichtung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Jedes Jahr werden etwa 230.000 behinderte, alte, kranke oder sozial benachteiligte Menschen durch Bethel-Angebote in acht Bundesländern behandelt, betreut oder gefördert.

Wer das Sammelprojekt in Filsum unterstützen möchte, bringt die Briefmarken zu einer offiziellen Sammelstelle oder kontaktiert Hinrich Janssen. Er holt die Postwertzeichen ab, wenn eine entsprechende Menge zusammengekommen ist. Telefon 045970 - 899643


© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDoNotTrack", true]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://statistiken.bethel.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', 2]); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();