v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
29.02.2016

Informationsveranstaltung zum Neubauprojekt in der Beckhausstraße


Bethel stellt Planungen für neues Wohnangebot vor

Bielefeld-Schildesche. Für 24 Menschen mit Behinderungen errichtet Bethel ein neues stationäres Wohnheim in der Beckhausstraße 132 in Bielefeld-Schildesche. Im Sommer 2016 starten die Bauarbeiten für das Projekt. Das Betheler Unterstützte Wohnen in Schildesche lädt interessierte Bürger und Nachbarn ein zu einer Informationsveranstaltung über das Bauvorhaben am Freitag, 4. März 2016, von 17 bis 18:30 Uhr in der Martin-Niemöller-Gesamtschule, Apfelstraße 210, in Bielefeld-Schildesche.

Ende März beginnen auf dem Gelände der Beckhausstraße 132 Abrissarbeiten von Gebäudeteilen, um Platz für das neue Wohnhaus zu schaffen. Mit dem neuen Angebot, das voraussichtlich im Sommer 2017 eröffnet wird, rundet Bethel das Versorgungsangebot für Menschen mit Behinderungen in Schildesche ab. Zurzeit werden insgesamt 70 Klienten mit kognitiven, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen in dem Bielefelder Stadtteil betreut. Die meisten leben in eigenen Wohnungen und werden ambulant unterstützt.

Bei der Informationsveranstaltung in der Martin-Niemöller-Gesamtschule sind als Ansprechpartner vor Ort Margit Hullmeine, Regionalleitung Bethel.regional,

Sabine Tiemann, Bereichsleitung Bethel.regional, sowie die Geschäftsführung von Bethel.regional und ein Architekt der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel