v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
12.07.2019

Kooperation mit der Fachhochschule der Diakonie


Kooperationspartner im Pflege-Bereich (v. l.): EvKB- und Mara-Geschäftsführerin Dr. Maren Thäter, FH der Diakonie-Rektorin Prof. Dr. Hilke Bertelsmann, FH der Diakonie-Prorektor Prof. Dr. Rüdiger Noelle, Dr. Christoph Karlheim, Leiter der EvKB-Stabstelle Innovation und Forschung, Pflegedirektor Christoph Schmidt und Petra Krause, Leiterin der EvKB-Gesundheitsschulen. Foto: Gunnar Kreutner

EvKB und Mara sind Lehrkrankenhäuser für Pflege

Bielefeld-Bethel. Mit Zustimmung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen hat die FH der Diakonie in Bielefeld-Bethel heute dem Ev. Klinikum Bethel (EvKB) und dem Krankenhaus Mara die Bezeichnung „Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege– und Gesundheitsberufe“ verliehen.

Mit der heutigen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurden die beiden Kliniken für die FH der Diakonie-Studierenden zum Hörsaal: Seminare und Hospitationen können künftig direkt in den Räumen der Kliniken stattfinden. Dort erhalten die Studierenden Einblicke in moderne Entwicklungen der Patientenversorgung und des Klinikmanagements. Daraus ergeben sich auch interessante Themen für Bachelor- und Masterarbeiten.

Die Studierenden im Gesundheitsbereich studieren berufsbegleitend zum Beispiel Psychiatrische Pflege oder Management im Sozial- und Gesundheitswesen. „Die neue Kooperation greift das große Interesse an neuen Entwicklungen und Einsatzfeldern in diesen Bereichen auf“, erläutert FH der Diakonie-Rektorin Prof. Dr. Hilke Bertelsmann die Zusammenarbeit. „Die Weiterentwicklung der Pflege sei eine der größten aktuellen Herausforderungen“, sagt auch Dr. Maren Thäter, Geschäftsführerin der beiden Krankenhäuser.

Das Ev. Klinikum Bethel ist nun bundesweit das zweite Lehrkrankenhaus für Pflege. Durch die Kooperation wird ein enger Austausch zwischen den Klinik-Mitarbeitenden und den Lehrenden und Studierenden der FH der Diakonie stattfinden. Die Hochschule hat bereits gute Erfahrungen mit gemeinsamen Forschungsprojekten, Workshops und Kongressen zu aktuellen Entwicklungsthemen der Pflege. EvKB-Pflegedirektor Christoph Schmidt findet den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis elementar. „Die Akademisierung der Pflege ist neben besserer Bezahlung und verbesserter Rahmenbedingungen wichtig, um die Pflege attraktiver und anerkannter zu machen.“

 

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel