v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
25.01.2010

"Lobetaler Bio" - die soziale Milchwirtschaft


Biesenthal. Anfang 2010 startete die Lobetaler Bio-Molkerei ihre Produktion. Nach rund zehn Monaten Bauzeit ist der 1512 Quadratmeter große Molkereibetrieb auf dem Gelände der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH in Biesenthal, ca. 50 Kilometer nordöstlich von Berlin, entstanden. Investiert wurden 2,9 Millionen Euro, davon 550 Tausend Euro Förderung durch das Land Brandenburg und die Europäische Union. Zu Beginn verarbeitet der Betrieb 1,6 Millionen Kilogramm Milch jährlich. Sie stammt aus der eigenen Produktion in den Landwirtschaftsbetrieben der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal.

 In der Molkerei entstanden neue Arbeitsplätze für fünf Facharbeiter und 24 Menschen mit Behinderungen. „Lobetaler Bio steht für soziale Milchwirtschaft“, erläutert Betriebsleiter Michael Kuper, der das Bauvorhaben konzeptionell von der Planung bis zur Umsetzung begleitet hat.

 „Lobetaler Bio“ startet mit zwölf Produkten: Naturjoghurt mit 3,7 % und 1,5 %Fett, fünf Fruchtjoghurts in den Geschmacksrichtungen Erdbeere, schwarze Johannisbeere, Vanille, Mango Vanille und Pfirsich Maracuja, sowie Schlagsahne und Saure Sahne, Dickmilch, Ayran und ab Februar verschiedene Weichkäsesorten. Die Besonderheit an der Dickmilch ist, dass diese bislang kaum als Bio-Produkt im Fachhandel angeboten wird, und auch das salzige Joghurtgetränk Ayran hat im Bio-Bereich bisher Seltenheitswert. Die hochwertigen Milchprodukte sind im regionalen und überregionalen Biofachhandel gelistet. Verwendet wird ein neues, innovatives Verpackungsmaterial, das zu ca. 50 Prozent aus Kreide besteht und eine hervorragende Energiebilanz aufweist.

 Die Molkerei verfügt über einen gläsernen Kundenbereich, der die Einsichtnahme in alle Produktionsabläufe ermöglicht. Es wird Besuchsangebote für Schulklassen der Region Berlin-Brandenburg mit einem hohen Bildungs- und Erlebniswert geben. Dabei wird die Besonderheit dieses Betriebes deutlich, in dem die Produkte überwiegend durch Menschen mit Behinderung hergestellt werden. Zur Schaumolkerei gehört auch ein Milchladen mit einem angeschlossenen Cafébereich. Hier kann nicht nur die Vielfalt der Milchprodukte probiert und erworben, sondern auch Kaffee mit Kuchen und kleinen Snacks genossen werden.

Die Lobetaler Bio-Molkerei ist ein Betriebszweig der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH, eine hundertprozentige Tochter der traditionsreichen Hoffnungstaler Anstalten Lobetal im Verbund der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.

 

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel