v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
31.01.2017

Neubau Kinderzentrum Bethel


So wird das Kinderzentrum Bethel aussehen: Die Architekten Jochen König, Prof. Dr. Eckhard Gerber, EvKB-Geschäftsführer Dr. Rainer Norden, Dr. Brigitte Mohn, Dr. Eckart von Hirschhausen und Christina Rau aus dem Beirat sowie der Vorstandsvorsitzende der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Pastor Ulrich Pohl (v.l.n.r.) mit dem prämierten Entwurf beim Architektenwettbewerb.

Prominenter Berater: Dr. Eckart von Hirschhausen mit Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Kinderzentrum Bethel. Fotos: Mario Haase.

Architektenwettbewerb entschieden

Bielefeld-Bethel. Der Architektenwettbewerb für den Neubau des Kinderzentrums ist entschieden: Gestern (30.1.) wurde durch ein prominent besetztes Gremium der Siegerentwurf gewählt. Gewonnen hat das Architekturbüro Hascher Jehle aus Berlin.

Mit dem Abschluss des Architektenwettbewerbs endet die erste wichtige Etappe des größten Bauprojekts der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel: Entstehen wird auf rund 10.000 Quadratmetern eines der modernsten Kinderkrankenhäuser Deutschlands – mit 146 Betten für Kinder und Jugendliche. Baubeginn wird 2019 sein. Der zukunftsweisende Neubau soll nicht nur alle medizinischen Disziplinen für Diagnostik und Therapie unter einem Dach vereinen, sondern auch die funktionalen Abläufe verbessern. „Wir wollen eine kind- und familiengerechte Leuchtturmklinik mit Strahlkraft bauen, die unseren jungen Patienten eine bessere Heilungschance ermöglicht“, betonen Bethel-Chef Pastor Ulrich Pohl und Dr. Rainer Norden, Vorstand der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und Geschäftsführer des Ev. Krankenhauses Bielefeld (EvKB), zu dem das Kinderzentrum Bethel gehört.

Neun Preisrichter prämierten gestern das dafür am besten geeignete und kreativste Baukonzept, das vom Architekturbüro Hascher Jehle aus Berlin vorgelegt wurde. Insgesamt wurden elf Entwürfe eingereicht und fünf Preise ausgelobt. Große Anerkennung erfuhr auch der Entwurf der Bielefelder Architekten Crayen und Bergedieck, die den zweiten Preis gewannen. Sie waren gemeinsam mit dem Lübecker Architekturbüro Tönies, Schroeter und Jansen ins Rennen gegangen. Das Gremium wurde dabei intensiv beraten von Mitarbeitenden des Kinderzentrums, von Architekturbüros und Vertretern der Stadt. Auch die Gütersloher Unternehmerin Brigitte Mohn, Christina Rau, Witwe des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau und Dr. Eckart von Hirschhausen konnten für das Beratergremium gewonnen werden. Der Kinderarzt, Kabarettist und Fernsehmoderator ist Schirmherr der Stiftung „Humor hilft Heilen“, einer bundesweiten Initiative, die mit ihren Klinikclowns insbesondere Kinderkrankenhäuser unterstützt. „Ein neues Kinderkrankenhaus muss von der Seele her mitgedacht werden, und das von Anfang an. Es gilt dabei den Energiebedarf gering zu halten. Damit meine ich nicht den Strom, sondern die Energie, die von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden in diesem Krankenhaus verbraucht werden wird“, resümierte er während des Architektenwettbewerbs. Dafür sei es wichtig, Rückzugsräume einzuplanen, Zimmer so zu gestalten, dass sie den Blick ins Freie ermöglichen, und Lärm einzudämmen.

Am Montag, den 6. Februar 2017, wird um 13.30 Uhr eine Ausstellung in der Cafeteria des Kinderzentrums starten, in der alle Bauentwürfe gezeigt werden. Auch die Preisträger des Wettbewerbs werden bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein. Interessierte haben die Möglichkeit, die kostenlose Ausstellung vom 6. bis zum 12. Februar zu besuchen. Öffnungszeiten liegen werktags zwischen 10 bis 17 Uhr und am Wochenende zwischen 12 bis 16 Uhr. Die Cafeteria ist am besten über den Bethesdaweg zu erreichen.

Terminankündigung:

Liebe Redaktionen,

Wir möchten Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung einladen, um Ihnen die Preisträger, die eingereichten Entwürfe und das Bauvorhaben vorstellen. Die offizielle Eröffnung findet statt am Montag, den 6. Februar um 13.30 Uhr in der Cafeteria des Kinderzentrums Bethel. Nach der Eröffnung haben Sie die Möglichkeit, ins Gespräch mit den Preisträgern und Vertretern des Krankenhauses zu kommen.

Wir freuen uns über eine Berichterstattung und Ihre Teilnahme am 6. Februar.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel