v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
23.08.2010

Neues Schuljahr in Lobetaler Beruflichen Schule für Sozialwesen eröffnet


Lobetal. Für 520 Schülerinnen und Schüler des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal hat am Montag, 23. August, das neue Schuljahr begonnen. In einer festlichen Andacht wurden 135 Jugendliche, die heute mit ihrer Ausbildung begannen, von Lehrenden, Lernenden und dem Lobetaler Anstaltsleiter und Vorstandsvorsitzenden, Pastor Dr. Johannes Feldmann, begrüßt. „Drei Dinge sind nötig, um einen Weg zu gehen“, sagte Pastor Feldmann in seiner Predigt: “Erstens: Den Mut, zu gehen, Zweitens: Augen, um den Weg zu sehen, und Drittens: Vertrauen in die Hand, die einem entgegen gestreckt wird“.  Zum Diakonischen Bildungszentrum Lobetal gehören die Berufliche Schule für Sozialwesen, die Altenpflegeschule und die Agentur Fort- und Weiterbildung. 

Wer gern mit Menschen arbeiten möchte, hat hier die Möglichkeit, eine zukunftsorientierte Ausbildung für einen sozialen Beruf mit hohen Chancen am Arbeitsmarkt zu erhalten. An der Beruflichen Schule kann man in den Bildungsgängen Sozialassistent/in, Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik (Erzieher) und Heilpädagogik lernen.  

An der Altenpflegeschule werden zukünftige Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet. Alle Abschlüsse sind staatlich anerkannt. Darüber hinaus stehen Mitarbeitenden in Feldern sozialer Arbeit auch vielfältige nutzerorientierte Angebote der Weiterqualifizierung zur Verfügung. Aktuelle pädagogische Konzepte sowie eine moderne, durch neue Medien geprägte Arbeitsumgebung unterstützen die hier lernenden Menschen wirkungsvoll in der Entwicklung ihrer beruflichen Handlungskompetenzen. 

Christin Rauch, Schülerin der Heilerziehungspflege im dritten Ausbildungsjahr, erklärte: „Ich habe schon die Sozialassistentenausbildung hier abgeschlossen und konnte dann weiter an der Fachschule meinen Wunschberuf erlernen. Ab November werde ich meine letzte praktische Ausbildungsphase in den Niederlanden absolvieren. Ich weiß auch jetzt schon ganz genau, dass ich als spätere Fachkraft wieder an das Diakonische Bildungszentrum zur Weiterbildung kommen kann. Wo hat man schon solche Chancen wie am Bildungsstandort Lobetal!“ 

Die Leiterin des Diakonischen Bildungszentrums, Christine Bode, betonte, dass vor allem der Bedarf an gut ausgebildeten Erzieherinnen und Erziehern sehr groß sei. Das Diakonische Bildungszentrum leistet mit der praxisorientierten Ausbildung zu staatlich anerkannten ErzieherInnen  einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung. Mit dem Ausbildungsabschluss haben die Schülerinnen und Schüler eine sichere berufliche Perspektive. 

Bei der Lobetaler Agentur Fort- und Weiterbildung haben sich inzwischen mehr als 100 Kursteilnehmer eingeschrieben. Wer sich jetzt über eine Aus-, Fort- oder Weiterbildung am Diakonischen Bildungszentrum informieren will, wird gebeten, unmittelbar Kontakt mit dem Diakonischen Bildungszentrum aufzunehmen (Ansprechpartnerin: Christine Bode, Leiterin des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal, Tel.  033 38 / 66 – 251). Wir beraten Sie gern individuell bei Ihrer Berufswegeplanung.

Die Hoffnungstaler Anstalten Lobetal gehören zum Verbund der v.Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel