v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
25.01.2012

Spende für das Kinderhospiz Bethel


Michael Auer (2.v.r.), Geschäftsführer der Firma HURCO und Frank Schwabedissen (2.v.l.) von der Firma Schröder Produktionstechnik übergeben die Spende für das Kinderhospiz Bethel an Pastor Bartolt Haase (l.) und Spendenreferentin Birgit Kirchner. Foto: Reinhard Elbracht

Münchener Unternehmen sammelt für Bethel

München-Landsham/Bielefeld. Engagement für das Kinderhospiz Bethel: Die Firma HURCO mit Sitz in Landsham bei München hat erfolgreich Spenden für das Kinderhospiz Bethel im nordrhein-westfälischen Bielefeld gesammelt. Jetzt übergab Geschäftsführer Michael Auer (2.v.r.) einen Scheck in Höhe von 8046 Euro an Kinderhospiz-Projektleiter Pastor Bartolt Haase (l.) und Spendenreferentin Birgit Kirchner. Hierbei handelt es sich bereits um die dritte Spende in drei Jahren

„Viele Menschen haben uns geholfen, die Summe zusammen zu tragen“, berichtet Michael Auer. Einen beträchtlichen Teil des Betrags habe eine Tombola erbracht, in der die Mitarbeitenden gespendete Sachpreise verlosten. „Diesen Erlös haben wir von der Geschäftsführung dann verdoppelt.“ Weitere Unterstützung erhielt die Firma von Partnerunternehmen, die ebenfalls Spenden einbrachten. Die Idee, das Kinderhospiz in Bethel zu unterstützen, steuerte Frank Schwabedissen (2.v.l.) von der Firma Schröder Produktionstechnik bei. Das Kinderhospiz in Bethel ist die zehnte Einrichtung dieser Art in der Bundesrepublik.

Die Firma HURCO vertreibt unter anderem CNC-Fräsmaschinen, die in der Metallbearbeitung eingesetzt werden. Der Werkzeugmaschinenhersteller mit Hauptsitz in Minneapolis ist international tätige. In Deutschland sind rund 50 Mitarbeitende am Standort Landsham bei München beschäftigt.

Das Kinderhospiz Bethel wird im Frühjahr 2012 eröffnet. Bis zu zehn schwer kranke Kinder und ihre Familien können dort aufgenommen werden. Der Neubau in Bethel kostet rund fünf Millionen Euro. Der Deutsche Kinderhospizverein schätzt, dass es in Deutschland mehr als 22.000 Kinder mit einer lebensverkürzenden Krankheit gibt.


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel