v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
06.04.2011

Spende für das Kinderhospiz Bethel


Paderborner Rotary-Clubs veranstalteten Konzert 

Paderborn/Bielefeld-Bethel. Für das Kinderhospiz Bethel spenden die drei Paderborner Rotary Clubs jetzt 10.000 Euro. Im Januar hatten sie im Audimax der Paderborner Universität ein Benefizkonzert mit dem Paderborner Hochschulorchester veranstaltet.  

Seit Ende 2010 laufen die Bauarbeiten für das Kinder- und Jugendhospiz, das durch Spenden finanziert wird. Im Frühjahr 2012 wird das Haus für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Krankheiten und ihre Familien eröffnet. Zur Spendenübergabe auf der Baustelle durch die Präsidenten der drei Rotary Clubs laden wir Sie ein zu einem  

Fototermin am Dienstag, 12. April um 17 Uhr, Baustelle des Kinderhospizes, Remterweg 55 in 33617 Bielefeld-Bethel.

Die großzügige Spende wird übergeben von den Club-Präsidenten Barbara Tigges-Mettenmeier, Wilhelm Brockmeyer und Dr. Peter Freundlich an Ulrike Lübbert, Leiterin des Kinder- und Jugendhospizes, und Pastor Bernward Wolf, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. 

Im Kinderhospiz Bethel können künftig bis zu zehn sterbenskranke Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien aufgenommen werden. Der Neubau kostet rund fünf Millionen Euro. Die gesamten Bau- und Einrichtungskosten müssen aus Spendenmitteln finanziert werden. Auch für den Betrieb des Hospizes sind die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel auf zusätzliche Spendenmittel angewiesen. Weil es in Deutschland bisher nur neun Kinderhospize gibt, sind die Plätze rar. Nach Angaben des Deutschen Kinderhospizvereins gibt es in der Bundesrepublik mehr als 22.000 Kinder mit einer lebensverkürzenden Krankheit.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel