v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
31.08.2010

Unterhaltungsprogramm für Kinder mit Epilepsie


Foto: Reinhard Elbracht

Vielfältige Angebote sorgen für Kurzweil 

Bielefeld-Bethel. Die Epilepsie-Kinderklinik „Kidron“ in Bethel beendet in dieser Woche ihr Sommerferienprogramm. Sieben Wochen lang konnten sich 15 Jungen und Mädchen im Jonglieren, Filzen oder Eselreiten üben. Im Naturkundemuseum Bielefeld führte Museumspädagogin Andrea Mallwitz-Jander (2.v.l.) die Jugendlichen in das alte Handwerk des Papierschöpfens ein. Jasmin Ramovic (l.), Olga Resch (3.v.l.) und die Kidron-Mitarbeiterin Ulrike Borsatzky stellten aus einem Papierbrei, Pulpe genannt, besondere Blätter her. Das Sommerferienprogramm wird aus Spenden finanziert und findet jedes Jahr statt. Es soll den Kindern, die während der Ferienzeit in Bethel behandelt werden müssen, schöne Momente schenken. Im Epilepsie-Zentrum Bethel wurden im vergangenen Jahr 635 Kinder stationär behandelt. 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel