v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
29.01.2020

Verkehrssicherung


Die Buchen im Bereich der Betheler Zionskirche weisen deutliche Schäden auf. Foto: Bethel

Baumfällarbeiten an der Zionskirche

Bielefeld-Bethel. Aus Gründen der Verkehrssicherung werden in den kommenden Tagen 19 Buchen im Bereich der Betheler Zionskirche zwischen Waldlabor und Berufskolleg Bethel gefällt. „Die rund 180 Jahre alten Bäume haben zuletzt stark an Vitalität verloren – auch bedingt durch die zwei vergangenen besonders trockenen Jahre“, sagt Jörg Ermshausen von der Betheler Forstverwaltung. Die Kronen der Bäume hätten sich bereits stark zurückgebildet. Viele zeigten nur noch eine geringe Verzweigung mit vielen Trockenästen. Eine Buche sei bereits in rund zehn Metern Höhe abgebrochen und werde lediglich von einem Nachbarbaum gestützt. 

„Leider besteht nicht die Möglichkeit, einzelne Bäume zu erhalten“, so Jörg Ermshausen weiter. Grund seien die zu großen Lücken, die zwischen den Bäumen entstünden. Besonders im Sommer, wenn die Bäume viel Laub tragen, bestehe angesichts der fehlenden Nachbarbäume eine hohe Windwurfgefahr. Für die Zukunft sei geplant, den betreffenden Waldbereich mit Traubeneichen neu zu bepflanzen. „Als standortgerechte Lichtbaumart kann sich die Traubeneiche hier gut entwickeln“, erklärt Jörg Ermshausen. Außerdem hoffe er, dass die Art besser mit einer Klimaerwärmung zurechtkomme.

 

 

 

Bildzeile: Die Buchen im Bereich der Betheler Zionskirche weisen deutliche Schäden auf. Foto: Bethel

 

 

Über eine Veröffentlichung würden wir uns freuen.


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel