v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
10.07.2020

Zwillinge an zwei Tagen auf Gilead geboren


Milena, der Name bedeutet die Freundliche, die Gütige und Artjom, der Unverletzbare, der Starke werden begeistert sein: Den Geburtstag müssen sich die beiden nicht teilen, sondern können doppelt feiern.

Ein Familienzimmer ist derzeit wie eine kleine Insel für Thomas Vogel mit Milena und Maria Kroo-Vogel mit Artjom. Oberarzt Uwe Graf darf die junge Familie natürlich besuchen – aber nur mit Mundschutz. Fotos: Mirco Menebröcker

Die „Gütige“ und der „Starke“ feiern doppelt Geburtstag

Bielefeld-Bethel. Milena (Namensdeutung die Gütige) wurde vor Mitternacht geboren, ihr Bruder Artjom (Namensdeutung der Starke) einige Minuten danach. Das heißt: Die Beiden sind Zwillinge und haben trotzdem nicht am gleichen Tag Geburtstag – das kommt nicht alle Tage in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) vor: allein im letzten Jahr bei 118 Zwillingspärchen, die in der Klinik geboren wurden, kein einziges Mal.

Milena, 2160 Gramm leicht, hatte es einfach eiliger und wollte unbedingt als Sonntagskind geboren werden. Am 5. Juli um 23.40 kam die Kleine auf die Welt und machte im wahrsten Sinne Platz für ihren Bruder. „Der Junge hat quer gelegen, und wir mussten eine sogenannte äußere Wendung machen, die bestens geklappt hat“, berichtet Uwe Graf, Oberarzt in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am EvKB, der die Geburt der Zwillinge begleitete. Am nächsten Tag, exakt zwei Minuten nach Mitternacht war der kleine Artjom mit 2300 Gramm auch auf der Welt.

„Wir haben uns noch bei der Geburt darüber unterhalten, ob die beiden an zwei Tagen Geburtstag haben werden.“ Uwe Graf lacht gemeinsam mit den Eltern Maria Kroo-Vogel und ihrem Mann Thomas. Das junge Paar aus Bielefeld hat mit den Zwillingen einen Doppelstart ins Familienleben hingelegt. „Wir haben uns einfach nur gefreut, dass wir gleich zwei Kinder bekommen haben.“ Die 31-jährige junge Mutter strahlt übers ganze Gesicht. Papa Thomas hingegen konzentriert sich darauf, seine Tochter behutsam zu wickeln. Und Uwe Graf, der seit 1992 in der Geburtshilfe arbeitet, hat trotz seiner umfangreichen Erfahrung mal wieder eine Überraschung erlebt: „Es war tatsächlich für mich das erste Mal, dass ein Zwillingspärchen an zwei Tagen geboren wurde.“ 


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel