v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Sachspenden

Seit der Gründung steht das Bibelwort »Sammelt die übrigen Brocken, auf dass nichts umkomme« (Joh. 6, 12) als Leitmotiv über der Arbeit in der Brockensammlung Bethel. Insgesamt 50.160 Sachspenden erreichten die Brockensammlung Bethel im Jahr 2019. Durch die Sachspenden erhalten Menschen mit und ohne Behinderungen einen wertvollen Arbeitsplatz. Ein Teil der Spenden wird direkt in Bethel verwendet – von Bewohnern Bethels und von Menschen, die wohnungslos sind oder Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen, oder gar von umweltbewussten Menschen, die im Ladengeschäft der Brockensammlung den einen oder anderen Second-Hand-Artikel erstehen. Was nicht vor Ort verwendet werden kann, wird an Fach sortierbetriebe verkauft, die nach den Standards des Dachverbands FairWertung e.V. arbeiten. Dem Verband ist auch die Brockensammlung Bethel angeschlossen.

Briefmarken

In der Briefmarkenstelle Bethel kommen jeden Tag viele tausend Marken zusammen, die sortiert und für den Verkauf aufbereitet werden. Sie erreichen Bethel per Post oder über die Briefmarken-Sammelbox: an über 2.500 Standorten bundesweit in Geschäften, Apotheken und Einrichtungen zu finden (www.briefmarken-bethel.de/sammelstellen).

Briefmarken führen in Bethel Menschen zusammen: Gemeinden, Unternehmen und Einzelspender, die uns Briefmarken zukommen lassen, Sammler, die – oftmals über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte – in der Briefmarkenstelle Bethel immer wieder bestellen, und natürlich die Beschäftigten, die in der Briefmarkenaufbereitung arbeiten und hier eine interessante Tätigkeit haben. Im Jahr 2019 nahmen die Briefmarkenspenden deutlich zu – 111.424 Sendungen erreichten Bethel.

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel