v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Eine eigene Wohnung für ein selbstbestimmtes Leben

Psychische Erkrankungen können dazu führen, dass betroffene Menschen vorübergehend oder auch dauerhaft nicht mehr ohne umfassende Unterstützung leben können. Ihnen dabei zu helfen, die eigene Selbstständigkeit wiederzuerlangen, ist das Ziel des Betheler Wohnprojekts an der Südstraße im niedersächsischen Sulingen.

Depressionen, Schizophrenie oder Borderline  gehören zu typischen Erkrankungen der Menschen, die in dem mitten in der Stadt gelegenen Neubau wohnen. Auf drei Etagen bietet der Neubau insgesamt 29 Apartments zwischen 30 und 44 Quadratmetern Größe. Sie sind barrierefrei zu erreichen, ein Teil ist zudem behindertengerecht ausgestattet.

Einige der neuen Bewohner waren schon zuvor in Betheler Betreuung. Sie kamen aus dem rund 13 Kilometer entfernten Haus Neuwerk in Freistatt nach Sulingen. Der Umzug war nötig, weil das in den 1960er Jahren erbaute Haus Neuwerk mit seinen engen Einzelzimmern und Gemeinschaftsbädern nicht mehr zeitgemäß war. Im neuen Haus an der Südstraße hat hingegen jedes Apartment ein eigenes Bad und eine Küchenzeile sowie einen Balkon oder eine Terrasse.

Wer dort einzieht, erhält einen individuellen Hilfeplan, in dem festgelegt wird, wie viel Unterstützung sie oder er im Alltag braucht – zum Beispiel bei der Haushaltsführung, dem Säubern der Wohnung oder der Orientierung im öffentlichen Raum. So soll gewährleistetwerden, dass die psychisch erkrankten Menschen ihren Alltag so selbstständig wie möglich, aber mit so viel Unterstützung wie nötig leben können. Zum Kernteam für die ambulanten Hilfen gehören je ein Heilerziehungspfleger, ein Erzieher und ein Sozialpädagoge.

Die zentrale Lage des Hauses wurde von Bethel bewusst gewählt, um die Bewohner  bei der gesellschaftlichen Teilhabe zu unterstützen und soziale Isolation zu vermeiden. Kurze Wege in die Innenstadt und zu den Behörden sind ebenso gegeben wie eine gute Anbindung zu einer nahe gelegenen Betheler Werkstatt für Menschen mit Behinderungen und dem Sozialpsychiatrischen Tageszentrum TAFF. Für den Bau des Hauses an der Sulinger Südstraße wurden Nachlässe in Höhe von 1.100.000,00 Euro verwendet.

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel