v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Selbstständigkeit und Sicherheit für Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen sollen selbst entscheiden, wo und wie sie leben möchten – unabhängig von ihrem Unterstützungsbedarf. Das neue intensiv betreute Wohnangebot am Stadtring schließt eine Versorgungslücke zwischen ambulanter und stationärer Betreuung in Bielefeld-Brackwede. Es eröffnet damit Frauen und Männern, die in ihrem Alltag ein hohes Maß an Sicherheit und Hilfe benötigen, aber nicht in einer stationären Einrichtung wohnen möchten, ein selbstständiges Leben in eigenen Apartments mit Bad und Küche.

Ob Begleitung bei Arztbesuchen und Einkäufen, Assistenz bei der Freizeitgestaltung oder Entlastungsgespräche – die Hilfen sind auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner abgestimmt. Die 24-Stunden-Erreichbarkeit des Teams gibt ihnen die notwendige Sicherheit.

Die zentrale Lage des ehemaligen Gemeindehauses, das zu einem Wohnheim mit elf Apartments umgebaut wurde, bietet mit sehr guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und Infrastruktur ideale Bedingungen für gesellschaftliche Teilhabe mitten im Stadtteil. In ihren eigenen vier Wänden finden die Frauen und Männer genauso Rückzugsmöglichkeiten. Sie versorgen sich selbst, gehen einkaufen und kochen; wenn nötig, bekommen sie dabei Hilfe von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Das Intensiv Betreute Wohnen am Stadtring ermöglicht ihnen die größtmögliche Selbstständigkeit bei hoher Unterstützungssicherheit. So ergeben sich auch Entwicklungschancen: Das Wohnangebot kann ein Zwischenschritt vor der ambulanten Betreuung sein, etwa nach der stationären Einrichtung oder nach dem Elternhaus. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sind Ende 2019 in ihre Wohnungen gezogen. Direkt nebenan befinden sich Tagesgestaltende Angebote und ein Begegnungszentrum. Für die Schaffung des neuen Wohnange bots wurden Nachlässe in Höhe von 580.000,00 Euro eingesetzt.

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel