v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Wendepunkt im Leben

Geborgenheit erfahren und Vertrauen zurückgewinnen – darum geht es in den Angeboten der Betheler Jugendhilfe. So auch in der neu errichteten Einrichtung für Jugendliche in akuten belastendenden Situationen oder mit starken Verhaltensauffälligkeiten in Lobetal in Brandenburg. Hier finden die Kinder und Jugendlichen ein Zuhause auf Zeit.

Die Jugendlichen wurden aus sehr unterschiedlichen Gründen vom Jugendamt aus ihren Familien geholt. Alkohol- und Drogenmissbrauch oder eine psychische Erkrankung können beispielsweise dazu führen, dass Eltern den Kindern Gewalt antun oder sie vernachlässigen. In dem neuen Angebot fühlen sich die Kinder und Jugendlichen sicher und geborgen. Alle benötigen eine intensive Betreuung. Das Team aus Psychotherapeuten, Erziehern und Sozialarbeitern hilft ihnen, mit Konflikten umzugehen und Probleme richtig zu verarbeiten. Für einige geht es zunächst um die psychische Gesundung und darum, Geborgenheit zu erfahren. Die traumapädagogische Arbeit ist ein Schwerpunkt in dem Haus.

Im Mai sind die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren eingezogen. Die Einrichtung bietet Platz für zwei Wohngruppen mit insgesamt 13 Plätzen. Der Neubau mit insgesamt 550 Quadratmetern Nutzfläche besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden. Das neue Angebot verfügt über hell und freundlich gestaltete Einzelzimmer und Gemeinschaftsräume mit integrierter Küche. Die Nähe zu einem Sportplatz und einer Sporthalle bietet viele Möglichkeiten für Bewegung. In der stationären Einrichtung können auch unbegleitete minder jährige Flüchtlinge  betreut werden. Die Investitionskosten für das Projekt betragen rund 1,5 Millionen Euro. Davon wurden 431.000,00 Euro aus Nachlässen eingesetzt.

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel