v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Veranstaltungen

16 November 2017 - 16 November 2017


Ausstellung: „Abstraktionen – Gestische Fotografie“

10 September 2017 - 19 Januar 2018
Kategorie: Ausstellungen

Seit Jahren beschäftigt sich Daniel Burdach mit der Fotografie von Elementen aus der Natur, wie sie das menschliche Auge real so nicht vorfindet. Im Gegensatz zur traditionellen Arbeit mit der Kamera, befreit sich der Künstler bei der sogenannten „gestischen Fotografie“ aus den klassischen Zwängen der Fotografie und geht einen Dialog mit den Abläufen seiner Kamera ein. Die Ausstellung läuft bis zum 19. Januar 2018.

Ort: Hauses der Stille, Am Zionswald 5, 33617 Bielefeld-Bethel (gegenüber der Zionskirche)

Öffnungszeiten: werktags von 8 bis 18 Uhr und sonntags von 9 bis 13 Uhr


Ausstellung "Wangemanns Wanderungen"

13 November 2017 - 31 Dezember 2017
Kategorie: Ausstellungen

Demografische, soziale und wirtschaftliche Umbrüche Ende des 19. Jahrhunderts brachten ein neues Phänomen mit sich: Arbeitslosigkeit. Viele junge Männer trieb es auf der Suche nach Arbeit auf die Straße. Die Wanderbettelei erreichte einen so erheblichen Umfang, dass man sie vielerorts als Plage wahrnahm. Deshalb wurde nach wirksamen Gegenmaßnahmen gesucht. Bettler sollten von zentraler Stelle unterstützt werden. Friedrich v. Bodelschwingh, der das Problem täglich in Bethel vor Augen hatte, setzte sich an die Spitze der Bewegung. Er entschloss sich, arbeitslosen Menschen Arbeit zu geben und durch christliche Zucht den Rücken zu stärken.

Um ein ungeschminktes Bild von den Verhältnissen in den Herbergen für Obdachlose zu gewinnen, schickte Friedrich v. Bodelschwingh 1892 den jungen Theodor Wangemann, der als Hilfspfleger in Bethel tätig war, inkognito „auf die Walz“. In einem Bericht deckte er große Missstände auf. Die Publikation sorgte für einen Skandal – ein frühes Beispiel für investigativen Journalismus.

Die Ausstellung „Wangemanns Wanderungen“ widmet sich dem jungen Theodor Wangemann. Sie wurde von Studierenden des Fachbereichs Geschichte der Universität Bielefeld erarbeitet, die sich eingehend mit Bethels Vergangenheit befasst haben.

Ort: Betheler Begegnungs- und Freizeitzentrum Eckardtsheim, Eckardtsheimer Str. 21, 33689 Bielefeld

Öffnungszeiten: Eröffnung um 17 Uhr, montags und mittwochs 16 bis 19 Uhr; donnerstags 14:30 bis 19 Uhr; samstags und sonntags 14 bis 18 Uhr.  


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel