v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Das Foto zeigt einen Jungen aus der Mamre-Patmos-Schule, der einen Turm aus Bauklötzen baut. Sein Lehrer unterstützt ihn dabei.
  • Auf dieser Darstellung lachen eine Schülerin der Mamre-Patmos-Schule und ihre Lehrerin in die Kamera.
  • Das Foto zeigt eine Betreuerin, die sich um eine alte Frau kümmert.
  • Auf dem Bild sieht man ein fröhliches Gespräch zwischen einer Mitarbeiterin und einer älteren Bewohnerin.
  • Auf dem Bild sieht man ein Gespräch zwischen einer Mitarbeiterin und einem älteren Bewohner.
  • Auf dieser Darstellung lachen eine Mädchen, das von Bethel betreut wird, und eine Mitarbeiterin in die Kamera.
  • Ein Junge in der Betheler Kurzzeitpflegeeinrichtung Brücke malt mit Wachsmalstiften.
  • Das Foto zeigt einen fröhlichen Bewohner des Hauses Siloah in Bethel und seine Betreuerin.
  • Auf dem Bild ist eine Gruppe älterer Menschen zu sehen, die gemeinsam im Haus Smyrna kochen.
  • Im Tagesförderverbund in Haus Adullam kümmert sich eine Bethel-Mitarbeiterin um einen älteren Mann.
  • Das Bild zeigt einen jungen Beschäftigten von proWerk, der in einer Werkstatt lernt, wie man ein Fahrrad repariert.
  • Auf dem Foto sieht man eine Beschäftigte in der Betheler Buchbinderei und eine Mitarbeiterin, die gemeinsam an einem alten Buch arbeiten.
  • Auf diesem Bild spielt eine Betreuerin mit einem kleinen Jungen, der in der Betheler Kinderepilepsie-Klinik Kidron behandelt wird.
  • Das Foto zeigt eine junge Patientin aus Kidron und eine Betreuerin, die sich gut verstehen.
  • Eine Betreuerin und ein behinderter Mann malen zusammen.
  • Auf diesem Foto sieht man eine Betreuerin und einen behinderten Mann im Rollstuhl, die mit einem Mischpult gemeinsam Musik machen.

Unsere Vision „Gemeinschaft verwirklichen“

„Unsere Vision ist das selbstverständliche Zusammenleben, das gemeinsame Lernen und Arbeiten aller Menschen in ihrer Verschiedenheit.“
Bethel-Vorstand

Wir leben in einer vielfältigen Gesellschaft. Mit jungen und alten Menschen. Mit gesunden, kranken oder behinderten Menschen. Jeder hat etwas Einzigartiges, etwas ganz Besonderes, und gehört – mit all seinen Stärken, mit all seinen Schwächen – zu unserer Gemeinschaft. Diese Idee „Gemeinschaft verwirklichen“ wollen wir nicht nur an unseren traditionellen Standorten, sondern überall in der Gesellschaft umsetzen.

Deshalb hat der Vorstand im Jahr 2001 erstmals die Vision „Gemeinschaft verwirklichen“ veröffentlicht und dazu Zielsetzungen des Unternehmens für die folgenden Jahre formuliert. Diese Zielsetzung wurden 2006 für den Zeitraum 2007 bis 2011 und zuletzt in 2011 für die Jahre 2011 bis 2016 aktualisiert. Bei der jüngsten Überarbeitung wurde der Text der Vision redaktionell leicht angepasst. Für unsere Arbeit zentrale biblische Quellen und ein Grundlagentext zur diakonischen Identität wurden hinzugefügt.

Unsere Vision bedeutet für uns und unsere Arbeit Halt und Orientierung, für andere soll sie kenntlich machen, wofür Bethel heute steht und was wir in Zukunft erreichen wollen. Im Mittelpunkt unserer Vision steht der einzelne Mensch – seine Wünsche und Träume, sein Recht auf Teilhabe am Leben mitten in der Gesellschaft. Denn jeder Mensch ist ein von Gott geliebtes Geschöpf und besitzt eine unveräußerliche Würde.

Wir arbeiten tagtäglich an der Umsetzung dieser Vision, in allen Regionen in denen wir Angebote unterbreiten und mit allen Menschen, für die wir Dienstleistungen vorhalten. Unsere Vision ist Ansporn und Leitmotiv unseres Handelns zugleich.

Hier finden Sie den vollständigen Text:

© 2016 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel