Nachrichten | Rheinland-Pfalz

Behindertenbeauftragte besuchen Bethel-Hotel

Mitarbeitende des Hotels und Gäste begrüßten Jürgen Dusel (Mitte) und Matthias Rösch (vordere Reihe, 2. von rechts) in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Ein Haus, das auch auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen ausgerichtet ist und in dem Männer und Frauen mit und ohne Beeinträchtigungen miteinander arbeiten: Das Konzept des  „Bethel Hotel zum Weinberg“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler ließ Jürgen Dusel und Matthias Rösch neugierig werden. Beide sind Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen; Jürgen Dusel für die Bundesregierung, Matthias Rösch für die Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Sie besuchten jetzt das im Februar dieses Jahres eröffnete Hotel.

Jürgen Dusel und Matthias Rösch ließen sich von Heike Pelzer und Kay Andresen aus der Geschäftsführung des „Bethel Hotel zum Weinberg“ durch den Neubau führen. Beide zeigten sich, wie Heike Pelzer anschließend berichtete, „beeindruckt von dem, was Menschen mit Behinderungen bei uns ermöglicht wird“. Sie waren zudem sehr daran interessiert, von den Beschäftigten mit Einschränkungen wie Daniel Ibs und Leon Radermacher zu erfahren, wie diese in ihren Tätigkeiten zurechtkommen. Daniel Ibs ist an der Rezeption tätig, Leon Radermacher arbeitet im Service.

Die Beauftragten trafen im Hotel auch Menschen mit Beeinträchtigungen, die im Juli des vergangenen Jahres Opfer der Flut geworden waren. Jürgen Dusel und Matthias Rösch sicherten ihnen Unterstützung zu. Zugleich forderten sie, beim Wiederaufbau der Infrastruktur im Ahrtal stärker als bislang die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zu berücksichtigen.

In dem Hotel gibt es 72 Zimmer mit insgesamt 138 Betten. Sechs Zimmer sind rollstuhlgerecht konzipiert und mit elektrischen Pflegebetten ausgestattet. Je drei weitere Zimmer sind für Menschen mit Sehbehinderungen und für Menschen mit Hörschädigungen vorgesehen und bieten spezielle assistive Technologien, etwa Lichtklingeln und visuellen Feueralarm. Zudem gibt es zwei Familienzimmer und ein Zimmer für Menschen mit Autismus.

Prominenten Besuch erwartet das Hotel auch in Kürze wieder: Für den 15. Juni ist dort ein Begegnungsfest mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer vorgesehen.