Nachrichten | Nordrhein-Westfalen

Radio Paradiso NRW geht „on air“

Radio Paradiso Logo
Johann Vollmer (l.) und Bernd Becker drückten den symbolischen Startknopf.
Johann Vollmer (l.) und Bernd Becker drückten den symbolischen Startknopf.

Bethel beteiligt sich an gemeinnützigem Sender

Aufbruchsstimmung herrscht auf dem Radiomarkt von Nordrhein-Westfalen – und Bethel ist mittendrin. „Radio Paradiso NRW“ heißt der neue Sender, der heute ab 15 Uhr an den Start geht. Empfangen können ihn alle, die ein DAB+-fähiges Digitalradio haben. Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel beteiligen sich an dem gemeinnützigen Radiosender Paradiso NRW, der nun landesweit zu hören ist.

„Für Bethel hat sich hier eine einmalige Chance geboten, unsere diakonische Botschaft Für Menschen da sein im wahrsten Sinne aussenden zu können“, sagt Bethels Pressesprecher Johann Vollmer. Mit im Boot sind die Radio Paradiso GmbH & Co KG aus Berlin – wo der Sender bereits sehr erfolgreich läuft – und der Ev. Presseverband für Westfalen und Lippe e.V. Dessen Geschäftsführer Bernd Becker und Johann Vollmer drückten in Düsseldorf zum Sendestart zusammen auf den symbolischen grünen Knopf.

Die drei Radio-Partner haben sich christliche Werte wie Nächstenliebe, Toleranz und Bewahrung der Schöpfung auf die Fahne geschrieben. Die Bethel-Pastorinnen und -Pastoren Ulrich Pohl, Dr. Johanna Will-Armstrong, Birte Schwarz und Philipp Katzmann werden einen wöchentlichen Geistesblitz beisteuern. „Weitere Formate, die menschennah vom Leben und Arbeiten in Bethel berichten, werden wir sukzessive entwickeln“, sagt Johann Vollmer. Vor allem spielt Radio Paradiso NRW aber gute Musik.

Um Radio Paradiso NRW im Kanal 9D empfangen zu können, sollten Hörerinnen und Hörer an ihrem DAB+-Radio einen Sendersuchlauf durchführen. Hören kann man den Sender auch über die App „Radio Paradiso“.