Nachrichten | Nordrhein-Westfalen

Selbstbestimmtes Wohnen an der Luisenstraße

Geplant ist ein Mehrparteienhaus mit 23 barrierefreien Wohnungen.

Menschen mit Behinderungen möchten wohnen wie andere Menschen auch, völlig normal: Für eben diesen zentralen Aspekt sozialer Teilhabe hat Bethel.regional jetzt ein 1.630 qm großes Grundstück an der Luisenstraße in Höxter erworben. Direkt neben der Stadthalle werden 24 barrierefreie Wohnungen für Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen entstehen. Der Baubeginn ist im Sommer 2021.

„Wir freuen uns sehr, dass wir an der Luisenstraße gemeinsam mit Unterstützung der Stadt Höxter und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ein zukunftsweisendes Wohnprojekt ermöglichen können. Menschen mit Behinderungen sollen nicht mehr in Heimen leben. Vielmehr muss ihnen ein normales Leben und Wohnen in der eigenen Wohnung ermöglicht werden. Das ist aber in NRW noch nicht die Normalität,“ betont Stefan Helling-Voß, Geschäftsführer des Stiftungsbereichs Bethel.regional. „Die Lage für das neue Wohnprojekt ist perfekt und die Zusammenarbeit mit der Stadt Höxter professionell und sehr kooperativ.“

An der Luisenstraße 13 soll ein Mehrparteienhaus mit 24 Wohneinheiten für Menschen mit Behinderungen entstehen. Jedes Appartement verfügt über ein Bad mit Dusche, ein Schlafzimmer, eine Wohnküche und einen kleinen Abstellraum. Die Trennung zwischen Schlafzimmer und Wohnküche ist so flexibel gestaltet, dass auch im Falle erhöhter Pflegebedürftigkeit die Aufstellung eines Pflegebettes mit den erforderlichen Bewegungsflächen möglich ist. Die Fertigstellung des Wohnkomplexes bzw. der Erstbezug sollen im Herbst 2022 erfolgen. Das Investitionsvolumen für den Neubau beträgt rund 3,5 Millionen Euro.

Symbolischer erster Spatenstich für 24 barrierefreie Wohnungen (v. l.): Raphael Voß, Regionalleitung Bethel.regional, Claudia Koch, Baudezernentin Stadt Höxter, Daniel Hartmann, Bürgermeister Stadt Höxter, Stefan Helling-Voß, Geschäftsführung Bethel.regional, Franz Rieping, Architekt, Tobias Nolte, Geschäftsführer Bauunternehmen Allerkamp-Lücking, Rolf Wacker, Referat Immobilien und Bauwesen Bethel.regional. Foto: Thomas Richter.

Hände halten Tablet mit Online-Version von DER RING

Nachrichten

DER RING Dezember

DER RING Dezember

Nachrichten | Nordrhein-Westfalen

Haus Gihon fördert digitale Teilhabe

Haus Gihon fördert digitale Teilhabe
Hand greift nach Wunschstern am Baum

Nachrichten | Nordrhein-Westfalen

Aktion Wunschstern startet

Aktion Wunschstern startet