Pressemitteilung | Nordrhein-Westfalen

Kinder- und Jugendhospiz Bethel

​​​​​​​Aktionstag für Kinderhospizarbeit

Bielefeld-Bethel. Der diesjährige „Tag der Kinderhospizarbeit“ ist in diesem Jahr am Donnerstag, 10. Februar. Aus diesem Anlass richtet das Kinder- und Jugendhospiz Bethel von 11 bis 15 Uhr einen Informationsstand in der Bielefelder Innenstadt neben der Altstädter Nikolaikirche ein.

An diesem Tag soll zum einen die Lebenssituation lebensverkürzend erkrankter Kinder und ihrer Angehörigen in die öffentliche Aufmerksamkeit gerückt werden, zum anderen auch die Arbeit der Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland.

Derzeit gibt es rund 150 ambulante Kinderhospizdienste, die vor allem ehrenamtliche Unterstützung in die betroffenen Familien vermitteln. Hinzu kommen 16 stationäre Einrichtungen wie das Kinder- und Jugendhospiz Bethel, in denen lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre Familien über längere Zeit zur Entlastung oder in Krisensituationen aufgenommen werden können.

Den „Tag der Kinderhospizarbeit“ gibt es seit 2006. Jedes Jahr werden bundesweite Aktionen von Kinderhospizen initiiert, um die Solidarität untereinander zu stärken und um auf diese wichtige Arbeit aufmerksam zu machen.

Ein grünes Band mit dem Aufdruck „10.02. Tag der Kinderhospizarbeit“ ist 2022 das Symbol für diesen besonderen Tag. Es drückt die Hoffnung aus, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und ihren Familien „verbünden“. Diese Bänder sind kostenlos am Stand des Kinder- und Jugendhospiz Bethel zu bekommen und können an Fenstern, Autoantennen, Taschen oder Bäumen als Zeichen der Solidarität befestigt werden.

https://www.kinderhospiz-bethel.de