Pressemitteilung | Nordrhein-Westfalen

Neuer Chefarzt im EvKB

Bernd Schönhofer bereitet Pneumologie auf Universitätsmedizin vor

Bielefeld-Bethel. Prof. Dr. Bernd Schönhofer (62) wird zum 1. April 2021 zum Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin am EvKB berufen. Er übernimmt die Funktion, bis die Professur für Pneumologie an der Universität Bielefeld besetzt ist, die mit der Chefarztposition am EvKB verbunden ist.

„Normalerweise hätte ich kein Angebot für eine Chefarztposition mehr angenommen. Aber nach über einem Jahr Abstand zum Klinikmanagement habe ich wieder Lust, diese Klinik auf die Universitätsmedizin vorzubereiten. Ich sehe hier ein großartiges Potential“, erklärt Prof. Dr. Bernd Schönhofer seine Entscheidung, die Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin am EvKB zu leiten, bis die W3-Professur für die Lungenheilkunde an der Medizinischen Fakultät der Universität Bielefeld besetzt ist. Sie ist verknüpft mit der Chefarztposition am EvKB und bereits ausgeschrieben. „Da solch ein Verfahren einer Vielzahl von Formalien unterliegt, dauert die Berufung einer Universitätsprofessur seine Zeit. Ich bin sehr stolz, dass wir Professor Schönhofer dafür gewinnen konnten, unsere Klinik auf die Lehre und Forschung vorzubereiten“, sagt EvKB-Geschäftsführer Dr. Matthias Ernst. „Das ist ein absoluter Glücksfall.“ Die Stelle des Chefarztes der Lungenklinik ist seit dem Renteneintritt 2019 von Priv.-Doz. Dr. Christian Ole Feddersen unbesetzt. Die Klinik wird aktuell von Dr. med. Edgar Haasler kommissarisch geführt.

Prof. Dr. Bernd Schönhofer hat von 2002 bis Ende 2019 die Abteilung Pneumologie, internistische Intensivmedizin und Schlafmedizin am Klinikum Region Hannover (KRH) geführt. „Ich hatte mich entschlossen, das Klinikmanagement im Sommer 2019 aufzugeben und meine Stellung als Chefarzt gekündigt. Mein weiterhin hervorragendes Verhältnis zu meiner ehemaligen Arbeitsstätte und zur Geschäftsführung des KRH zeigt sich darin, dass ich inzwischen im KRH eine pneumologische Praxis aufgebaut habe. Hier kann ich mich jetzt wieder vor allem auf die Behandlung meiner Patienten konzentrieren.“ Um für seine Patienten in Hannover weiterhin da zu sein, wird Schönhofer in seiner Praxis im KRH auch zukünftig noch einen Tag pro Woche tätig sein. 

Die Lungenklinik am EvKB bietet aus Sicht des Pneumologen ein exzellentes Fundament für die klinische Versorgung, die in Zukunft eng verknüpft sein wird mit der universitären Forschung und Lehre. Das fachübergreifende und zertifizierte Lungenzentrum sei ein Beleg für eine starke und patientennahe Versorgungsstruktur. „Darüber hinaus führt die Klinik eine große internistische Intensivmedizin, die von Lungenfachärzten geleitet wird. In den USA ist das völlig normal, in Deutschland leider immer noch eine Rarität. Gerade die jüngere Vergangenheit verdeutlicht doch eindrucksvoll, wie wichtig die pneumologische und internistische Expertise in der Intensivmedizin und vor allem die Beatmung der Patienten mit einer schweren COVID-19-bedingten Lungenerkrankung sind“, so Schönhofer weiter.

Von 1978 bis 1985 absolvierte Schönhofer sein Studium der Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Nach verschiedenen Stationen in renommierten Lungenfachkliniken in Deutschland und den USA wurde der Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und spezielle internistische Intensivmedizin im Jahr 2002 zum Chefarzt am KRH berufen. Schönhofer beherrscht das gesamte Spektrum der Lungenheilkunde und internistischen Intensivmedizin 2004 erhielt er seine Professur an der Philipps-Universität Marburg. 2009 verlagerte er als Professor den Ort seiner Forschung und Lehre für das Fach Innere Medizin an die Medizinische Hochschule Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Intensiv-, Beatmungs- und Schlafmedizin. Der Pneumologe und Intensivmediziner war in den vergangenen 20 Jahren in verantwortlichen Positionen deutscher und europäischer Fachgesellschaften für Pneumologie, Intensiv- und Schlafmedizin und war über viele Jahre Mitherausgeber verschiedener Fachjournale zu diesen Themen.

Schönhofer wurde 1958 in Simmerath/Eifel geboren und ist mit der Ökotrophologin Maria Mattheis verheiratet. Gemeinsam hat das Ehepaar einen 30-jährigen Sohn (Felix-Maria) und eine 27-jährige Tochter (Pia-Johanna). Als Katholiken engagieren sich die Schönhofers seit ihrer gemeinsamen Jugend in der ökumenischen Bewegung. Schönhofer ist passionierter Musiker und spielt gleich drei Instrumente: Akkordeon, Kontrabass und Klavier – am liebsten mit seinen beiden Kindern, die offensichtlich ihre Freude an Musik vom Vater geerbt haben. Damit aber nicht genug: Bereits vor 40 Jahren hat Schönhofer die Ornithologie für sich entdeckt, am liebsten beobachtet er die Vogelwelt in der Leinemasch. Seine Hobbies möchte er auch in Bielefeld nicht vernachlässigen: „Ich bin gespannt, was ich in Bethel in Sachen Musik und Vogelkunde erleben werde.“

 

Bildtext:

  • Experte in der Lungenheilkunde: Bernd Schönhofer übernimmt die Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin am

EvKB. Foto: Privat