Pressemitteilung | Nordrhein-Westfalen

Schöps-Friedrich-Stiftung unterstützt Jugendhilfe Bethel

Neues Außengelände mit vielen Spielmöglichkeiten

Gütersloh/Bethel. Wo vorher nur ein „Bolzplatz“ zu Bewegung und Sport einlud, gibt es jetzt eine Vielfalt an Spielangeboten: Mit Hilfe der Schöps-Friedrich-Stiftung entstand im Außenbereich der Jugendhilfe Bethel Gütersloh an der Englischen Straße ein abwechslungsreiches Gelände. Dort haben die Kinder und Jugendlichen nun viele Möglichkeiten, aktiv zu werden und sich mit anderen zu treffen. Wenn der Bewegungsdrang hoch oder die Stimmung angespannt ist, bieten der neue Wasserspielplatz, ein Spielturm mit Rutsche und ein Sandkasten den jungen Menschen Gelegenheiten zum Ausgleich. Auf dem Sportplatz können jetzt auch Wikingerschach, Badminton, Football oder Softball gespielt werden. Und neu aufgestellte Bänke laden zu Begegnung und Gesprächen ein.

Für das Projekt stellte die Schöps-Friedrich-Stiftung eine Spende in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Die Stiftungsvorstände Dieter Pottkamp, Hartmut Sandering und Hermann Lohbeck informierten sich jetzt vor Ort bei dem Betheler Regionalleiter Detlef Hülsmann und Bereichsleiterin Steffi Jungeilges über die gelungene Gestaltung des Außenbereichs.

Die Jugendhilfe Bethel Gütersloh betreut in verschiedenen Gruppen Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Am Standort Englische Straße gibt es auch eine Schulstation für Kinder und Jugendliche, die nicht an einer Regelschule unterrichtet werden können.

Bildtext:

  • Die Vorstände der Schöps-Friedrich-Stiftung (von links) Dieter Pottkamp, Hartmut Sandering und Hermann Lohbeck informierten sich bei dem Betheler Regionalleiter Detlef Hülsmann und Bereichsleiterin Steffi Jungeilges über das neue Außengelände der Jugendhilfe Bethel an der Englischen Straße. Foto: Gunnar Kreutner