Pressemitteilung | Nordrhein-Westfalen

Spendenaufruf: Ukraine-Hilfe

Aufruf: Neuer Hilfstransport für Vitali Klitschko

Bielefeld-Bethel. Erst Anfang dieser Woche hat das Netzwerk um EU-Politiker Elmar Brok, das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB), PVM Testzentren und die Hilfsorganisation „Help-up“ per Videobotschaft großen Dank von Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko für eine hochkarätige Medikamentenlieferung erhalten. Jetzt geht es weiter mit der Hilfsaktion und dabei hilft ein neuer Partner im Netzwerk: Maximilian Braune, Geschäftsführer der Carl Henkel GmbH & Co KG. Das Bielefelder Traditionsunternehmen ist insbesondere spezialisiert auf den Brandschutz.

Das Bündnis will Feuerwehrautos und andere Mittel des Katastrophenschutzes wie Notstromaggregate, Greifzüge oder Minibagger nach Kiew bringen. Natürlich alle gebraucht. Dazu hat Maximilian Braune von Carl Henkel alle Feuerwehrwachen in der Region bis nach Osnabrück angeschrieben. Nicht einmal 24 Stunden nach dem Aufruf wurden bereits ein Leiterwagen und ein Rüstfahrzeug gespendet. Derzeit wird an der Organisation dieses riesigen Transfers gearbeitet. Weitere Details und Ansprechpartner für diese Sachmittelspenden gibt es unter: carl-henkel.de | Menüpunkt: Aktuelles.

Auch Medikamente werden wieder Teil der Aktion sein. Zusätzlich werden medizinische Hilfsmittel wie Tragedecken zur Opferrettung beschafft. Dafür benötigt das Netzwerk Geldspenden. Wer unterstützen möchte, kann an das folgende Konto spenden:

Spendenkonto:
v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
IBAN: DE48 4805 0161 0000 0040 77
Sparkasse Bielefeld
SWIFT/BIC: SPBIDE3BXXX

Verwendungszweck: Medikamente Kiew / Klitschko (bitte angeben)

Spendenbescheinigungen werden automatisch ab 20 € erstellt. Notwendig ist eine vollständige Adresse dazu.