Pressemitteilung | Nordrhein-Westfalen

Weltpremiere: Ärzte-Team gelingt bei Kind hochpräzise OP mit Roboter-Unterstützung

Dank DaVinci zurück auf dem Fußballplatz

Bielefeld-Bethel. Gute Aussichten für den zehnjährigen Max. Durch die enge Zusammenarbeit von Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen und einer High-Tech-Operation im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) kann er bald wieder ein normales Leben führen.

Max ist ein total fitter Junge – bis kurz vor seinem 10. Geburtstag. Da beginnt sich seine Familie Sorgen um ihn zu machen. Max wirkt abwesend und bricht eines Tages nach dem Fußballtraining zusammen. Alarmstufe rot! Das erste Untersuchungsergebnis verändert sein Leben. Max‘ Insulinspiegel ist viel zu hoch. „Von da an haben Angst und Stress unseren Alltag bestimmt“, erinnert sich die Mama von Max. „Der Junge musste alle drei bis vier Stunden essen und durch die Nacht kommen.“

Der Verdacht bei solchen Insulinschwankungen fällt schnell auf die Bauchspeicheldrüse. Um eine sichere Diagnose zu erhalten, empfiehlt der behandelnde Kinderarzt in Nürnberg der Familie eine spezialisierte Praxis in Berlin. Das Untersuchungsergebnis: Ein Tumor ist schwach zu erkennen, ein so genanntes Insulinom, das nur bei einem von einer Million Menschen auftritt. In einem Zentrum für seltene Erkrankungen erfährt die Familie aus Franken, dass Prof. Dr. Winfried Barthlen einer der wenigen Kinderchirurgen für diese Erkrankung ist. Seit letztem Oktober ist Prof. Barthlen Chefarzt der Kinderchirurgie am EvKB. „Bisher habe ich die Operationen mit einem Bauchschnitt durchgeführt. Uns steht allerdings in Bethel ein DaVinci-System zur Verfügung, mit dem sehr schonend operiert werden kann.“ Der DaVinci ist ein robotischer Assistent, der die Bewegungen des Chirurgen an einer Bedienungskonsole hochpräzise im begrenzten Raum des geschlossenen Bauchs auf kleinste Instrumente überträgt.

Der Kinderchirurg spricht mit den Kollegen des Bauchzentrums. Dort haben die Chefärzte Prof. Martin Krüger und Prof. Jan Schulte am Esch große Erfahrung in der Diagnostik und minimalinvasiven Therapie von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse bei Erwachsenen. Prof. Krüger, Chefarzt der Gastroenterologie, gelingt es mit einem speziellen Ultraschall-

Endoskop, den Tumor in der Bauchspeicheldrüse vom Magen aus genau zu zeigen und die exakte Lage zu bestimmen. Bei diesen Untersuchungen sind Prof. Schulte am Esch, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, und Prof. Barthlen dabei, um mit dem Wissen der genauen Lage die Operation minimalinvasiv mit dem DaVinci-System optimal planen zu können. „Wir haben zum ersten Mal ein Insulinom mittig aus der Bauchspeicheldrüse eines Kindes vollständig robotisch entfernt. Das ist sogar eine Weltpremiere“, so Prof. Schulte am Esch, der mit seinem Chirurgen-Team die Ergebnisse bald in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlichen wird.

Und Patient Max geht es bestens. Seine Insulinwerte sind jetzt im Normalbereich. „Wir haben gespürt, dass sich mehrere Ärzte mit geballter Fachkompetenz um unseren Sohn gekümmert haben. So konnten wir unser Wertvollstes in die besten Hände geben.“ Vom Ergebnis sind Eltern und Sohn restlos begeistert, besonders weil Max in wenigen Wochen schon wieder Fußball spielen wird.

 

Bildtext: 

  • Max ist überglücklich, dass die Operation so erfolgreich verlaufen ist. Prof. Dr. Jan Schulte am Esch, Kinderchirurg Dr. Hendrik Voßschulte, Prof. Dr. Martin Krüger, Prof. Dr. Winfried Bathlen und die Pflegerische Klinikleitung der Kinderchirurgie Franziska Wegener haben das im Team geschafft. Max‘ Eltern haben sich dafür entschieden, das Gesicht ihres Sohnes nicht in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Foto: EvKB