Chantal Schmidt-Lorenz tanzt in der Turnhalle.

Menschennah | Geschichten aus Bethel

Schwitzen für das schönste Brautkleid

Ein Trommeln wirbelt durch den Raum, Gitarrenklänge und Gesang. Laut und rhythmisch verlockt die Musik dazu, sich zu drehen, zu hüpfen, mit den Armen zu schwingen. Es ist nicht zu überhören: In der Betheler Turnhalle ist wieder Zumba-Zeit. Zumba, das ist eine Mischung aus Gymnastik und lateinamerikanischen Tänzen. Salsa, Mambo, Cha-Cha-Cha. Und Zumba ist Chantal Schmidt-Lorenz’ liebstes Hobby. Schon seit sechs Jahren nimmt die junge Frau an dem Betheler Freizeitangebot teil.

Zumba ist ihr liebstes Hobby

Direkt nach ihrer Arbeit in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen im Bielefelder Stadtteil Brackwede macht sich die 35-Jährige auf den Weg. „Ich möchte mich fit halten“, erzählt sie. Und so fährt sie nicht mit der Straßenbahn zum Zumba, sondern läuft in 40 Minuten zu Fuß bis in die Ortschaft Bethel. Die Zeit reicht noch für einen Tee im Begegnungszentrum. Dann umziehen, und los geht’s. „Eins, zwei. Und nach vorn! Drei, vier. Und die Drehung!“ Kursleiterin Selma Baskan sorgt für gute Stimmung. Sie tanzt die Schritte vor und motiviert dazu, mitzumachen. Chantal Schmidt-Lorenz gibt alles. Ihre Wangen glühen. Genau passend kommt die Durchsage: „Verschnaufen, lächeln und das Trinken nicht vergessen!“

Konzentriert befolgt Chantal Schmidt-Lorenz die Schrittreihenfolge.
»Ich möchte mich fit halten.«
Chantal Schmidt

Sie geht immer bis an ihre Grenzen

Der Aufforderung kommen alle gerne nach. Bunt gemischt ist die Gruppe der Zumba-Begeisterten. Junge und alte. Behindert oder nicht. Manche treten auf der Stelle und genießen den Rhythmus. Andere erobern unbekümmert den Raum. Chantal Schmidt-Lorenz hält sich genau an die erlernten Schritte und geht immer an ihre Grenzen. Vielleicht auch, weil sie noch ein weiteres wichtiges Projekt verfolgt. „Ich werde meinen Mann Nils bald kirchlich heiraten und muss doch in mein Brautkleid passen“, sagt sie. Entschlossen stellt sie die Wasserflasche zur Seite und macht weiter.

Text: Heike Lepkojis | Foto: Christian Weische

Diese Geschichte einfach gesprochen

Tanzen macht ihr einfach Spaß. Chantal Schmidt-Lorenz hat nach der Arbeit in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen immer viel vor. Mal geht sie in die Disco. Mal macht sie einen Tanzkurs. Besonders Zumba findet sie klasse. Da bewegt man sich zu lauter Musik und kommt ins Schwitzen. Mitmachen können alle. Jung oder alt. Behindert oder nicht.

Sie möchten mehr erfahren?

Über das Angebot

Neue Schmiede
Freizeit- und Kulturzentrum
 

Handwerkerstraße 7
33617 Bielefeld

0521 144-3003

Zur Website der Einrichtung

Angebote & Leistungen

Im Zentrum der Ortschaft Bethel befindet sich die "Neue Schmiede". Bethels Freizeit- und Kulturzentrum bietet ein vielfältiges Programm: Es gibt ein attraktives gastronomisches Angebot, beeindruckende Kulturveranstaltungen sowie Räumlichkeiten, die für öffentliche und private Veranstaltungen nutzbar sind. So ermöglicht die Neue Schmiede die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderungen.

Menschennah

Weitere Geschichten aus Bethel

Angelika Schneider moderiert eine Sendung im Studio.

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Radio Vielfalt auf 94,3 Megahertz

Radio Vielfalt auf 94,3 Megahertz
Bercem hält einen Fußball in ihren Händen.

Themen | Hospiz, Bielefeld

Im Rolli kann man gut kicken

Im Rolli kann man gut kicken
Leonhard Wohlfahrt und Muzaffer Arslan stehen vor der Haustür eines Klienten.

Themen | Wohnungslosenhilfe, Bielefeld

Die Retter von der Mobilen Mieterhilfe

Die Retter von der Mobilen Mieterhilfe
Rainer Wollenburg steht auf der Tribühne im Fußball-Stadion und hält jubelnd beide Arme in die Höhe.

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Schwarz-weiß-blaue Leidenschaft mit der Arminenschmiede

Schwarz-weiß-blaue Leidenschaft mit der Arminenschmiede

Pressekontakt

Pressekontakt

Sie suchen Hilfe?

Sie oder eine angehörige Person sind auf Hilfe oder Begleitung angewiesen und suchen Unterstützung?

Sie möchten helfen?

In Bethel gibt es viele Möglichkeiten selber zu helfen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!