Menschennah | Geschichten aus Bethel

Nalas Lauf zu Gold

Leichtfüßig springt Nala auf die Bühne und lächelt ins Publikum. Für die Elfjährige ist jetzt ihr persönlicher großer Moment der Bethel Athletics 2022 gekommen. „Erster Platz: Nala Zappini!“, dröhnt es aus den Lautsprechern, die Zuschauer applaudieren und jubeln ihr zu. Als sie ihre Goldmedaille für den Sieg im leichtathletischen Dreikampf erhält, strahlt Nala und winkt ihrer Mutter Katja. Die schließt ihre Tochter kurz darauf in die Arme, über ihre Wangen kullern Freudentränen. „Mir geht’s gut, Mama“, sagt Nala, „und ich bin stolz, dass ich gewonnen habe.“

Zwei Stunden vor der Siegerehrung wartet sie im Sportpark Gadderbaum mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern der Bielefelder Mamre-Patmos-Schule auf ihren Einsatz. „Ich bin aufgeregt“, gesteht Nala. Klar: Sie ist zum ersten Mal bei den Bethel Athletics dabei. Sie verrät aber auch: „Ich habe gut geschlafen und gut gefrühstückt.“ Beste Voraussetzungen also für ein erfolgreiches Abschneiden. Nala wechselt jetzt noch schnell das T-Shirt; sie hat eines mit der Aufschrift „Mamre-Patmos-Schule“ bekommen. Mutter Katja befestigt die Startnummer daran. 2790: Das ist heute Nalas Nummer ins sportliche Glück.

Im Vorbeigehen ruft eine Bekannte ihr zu: „Viel Glück! Und vor allem: viel Spaß!“ Erst mal ist aber noch Warten angesagt, bis Nala und vier weitere Sportlerinnen endlich aufgerufen werden. Sie bilden eine Gruppe, weil ihre Trainingsleistungen und -ergebnisse nah beieinanderliegen. Gemeinsam betreten sie schließlich die Tartanbahn und stellen sich zum 50-Meter-Lauf auf.

Gleich nach dem Startsignal ist Nala vorn, auf der Außenbahn rennt sie den anderen davon. Plötzlich aber schließt eine Konkurrentin auf und scheint ihr den Sieg streitig zu machen. Auf gleicher Höhe liegend, laufen die beiden über die Ziellinie – trudeln dann aber nicht aus, sondern setzen ihren Sprint in unvermindertem Tempo fort und stoppen erst hinter der 100-Meter-Linie. Dass Nala heute einfach nicht zu bremsen ist, zeigt sie anschließend auch beim Ballwurf und beim Weitsprung. Dort erzielt sie die besten Ergebnisse ihrer Gruppe.

»Es hat so viel Spaß gemacht! Nächstes Jahr möchte ich wieder mitmachen.«
Nala Zappini | Teilnehmerin der Bethel athletics

Nach der dritten und letzten Disziplin macht sich die Gruppe auf zur Siegerehrung. Nur noch wenige Minuten sind es bis zu Nalas großem Moment; bis ihr Name aufgerufen wird und sie ihre verdiente Goldmedaille erhält. Eines weiß Nala aber schon vor der Siegerehrung genau, und das lässt sie ihre Mutter jetzt wissen: „Es hat so viel Spaß gemacht! Nächstes Jahr möchte ich wieder mitmachen. Und wieder gewinnen!“  

Text: Philipp Kreutzer | Fotos: Christian Weische

Diese Geschichte einfach gesprochen

Nala ist elf Jahre alt. Sie besucht die Mamre-Patmos-Schule in Bethel. Sie hat zum ersten Mal bei den Bethel athletics mitgemacht. Das ist ein großes Sportfest. Nala war als Leichtathletin dabei. Sie ist gelaufen und gesprungen und hat einen Ball geworfen. Das hat sie richtig gut gemacht und deshalb eine Goldmedaille gewonnen.

Sie möchten mehr erfahren?

Kontakt

Bewegungs- und Sporttherapeutischer Dienst
Ebenezerweg 18
33617 Bielefeld

0521 144-5017

Zur Website der Einrichtung

Informationen

Die Bethel athletics sind ein großes Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderungen, das in Bielefeld-Gadderbaum stattfindet. Jährlich sind um die 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland dabei. Sie treten in neun Sportarten und einen wettbewerbsfreien Angebot gegeneinander an. 

Menschennah

Weitere Geschichten aus Bethel

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Zum großen Aufschlag nach Berlin

Zum großen Aufschlag nach Berlin

Themen | Krankenhaus, Bielefeld

Mia verzaubert alle mit ihrem Lächeln

Mia verzaubert alle mit ihrem Lächeln

Themen | Hospiz, Bielefeld

Pferde schenken Mut und Lebensfreude

Pferde schenken Mut und Lebensfreude

Themen | Krankenhaus, Bielefeld

Tag der Organspende: „Viele Menschen sollten sich mit der Frage beschäftigen“

Tag der Organspende: „Viele Menschen sollten sich mit der Frage beschäftigen“

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Ausstellung: Einblicke in Kinderleben zur NS-Zeit

Ausstellung: Einblicke in Kinderleben zur NS-Zeit
Betheljahr-Teilnehmerin Yelyzaveta Topolska. Foto: Thomas Richter

Themen | Krankenhaus

Tätig in Bethel, gedanklich in der Ukraine

Tätig in Bethel, gedanklich in der Ukraine

Pressekontakt

Pressekontakt

Sie suchen Hilfe?

Sie oder eine angehörige Person sind auf Hilfe oder Begleitung angewiesen und suchen Unterstützung?

Sie möchten helfen?

In Bethel gibt es viele Möglichkeiten selber zu helfen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!