Menschennah | Geschichten aus Bethel

Von Maulwürfen, Engeln und kleinen Hirten

Es ist ein kalter Tag im Advent. Und so passt es gut, dass auf der Bühne im Forum der Betheler Mamre-Patmos-Schule ein wärmendes Lagerfeuer lodert. Obwohl es künstlich ist, mit Scheiten aus Plastik, schafft das gelb flackernde Licht eine behagliche Atmosphäre. Im Hintergrund weiden blaue Schafe, und Hirten hüllen sich in kuschelige Decken. Die kleine Warwin trägt zudem eine riesige Fellmütze. Bloß nicht den Überblick darunter verlieren. Doch die siebenjährige Darstellerin weiß aus dem Unterricht in der Maulwurfklasse ganz genau, worum es geht. Mit zarter Stimme erklärt sie bei der Generalprobe: „Na, um die Weihnachtsgeschichte. Mit dem kleinen Baby. Und die Mama heißt Maria. Der Papa Josef. Aber die Engel sind auch cool.

Selbst bei der Aufführung cool zu bleiben fällt den Kindern da schon schwerer. Schließlich sitzen alle aus der Klasse in den vorderen Bänken. Und auch die anderen Reihen füllen sich schnell. Kinder rennen, hüpfen oder springen die Stufen hinab. Manche werden in speziellen Rollstühlen, in denen man auch liegen kann, in das Forum geschoben. Stimmenwirrwarr überall. Doch als es dunkel wird und Musik den Raum erfüllt, schauen die Schülerinnen und Schüler gebannt zur Bühne.

Einsatz für die kleinen Hirten auf dem Feld, für den schlappohrigen Therapiehund der Schule, für als Engel verkleidete Lehrerinnen und Lehrer. „Auf nach Bethlehem!“, lautet die Botschaft. Fortsetzung folgt am nächsten Advent. Bis dahin gibt es noch viel zu tun in der Betheler Förderschule. Denn Weihnachten soll man riechen, sehen und hören. Mit dem Duft von Zimt, bei frohen Adventsliedern, beim gemeinsamen Basteln von glitzernden Sternen. „Und das Baby heißt Jesus“, erinnert sich Warwin und rückt ihre Mütze zurecht.

Text: Heike Lepkojis | Foto: Thomas Richter

Diese Geschichte einfach gesprochen

In der Betheler Mamre-Patmos-Schule bereiten sich die Schüler auf die Aufführung der Weihnachtsgeschichte vor. Worum es bei der Geschichte geht, haben sie im Unterricht gelernt. Die siebenjährige Warwin hat sich zur Generalprobe passend gekleidet. Sie spielt eine Hirtin und trägt deshalb eine Fellmütze.

Sie möchten mehr erfahren?

Kontakt

Mamre-Patmos-Schule
Maraweg 29
33619 Bielefeld

0521 144-3674

Zur Website der Einrichtung

 

Angebote & Leistungen

Die Mamre-Patmos-Schule ist eine Förderschule in der Trägerschaft der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. In der Schule lernen etwa 230 Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung und der körperlichen und motorischen Entwicklung (hier auch im Bildungsgang Lernen).

Sie können helfen!

Mit Ihrer Spende helfen Sie benachteiligten Menschen. Entscheiden Sie selbst, wofür Ihre Spende eingesetzt wird und unterstützen Sie ein Hilfefeld oder Projekt Ihrer Wahl. 

Danke, dass Sie an unserer Seite sind! 

Geprüfte Transparenz, SSL - Sichere Verbindung

Menschennah

Weitere Geschichten aus Bethel

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Das Weihnachtshaus in Bethel

Das Weihnachtshaus in Bethel

Themen | Krankenhaus, Bielefeld

Leise rieselt das Mehl

Leise rieselt das Mehl

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Paula und ihr erster Tag an der Mamre-Patmos-Schule

Paula und ihr erster Tag an der Mamre-Patmos-Schule

Themen | Krankenhaus, Bielefeld

Mia verzaubert alle mit ihrem Lächeln

Mia verzaubert alle mit ihrem Lächeln

Themen | Behindertenhilfe, Bielefeld

Schafe & Co stehen auf dem Stundenplan

Schafe & Co stehen auf dem Stundenplan

Pressekontakt

Presse + Kommunikation

Sie suchen Hilfe?

Sie oder eine angehörige Person sind auf Hilfe oder Begleitung angewiesen und suchen Unterstützung?

Sie möchten helfen?

In Bethel gibt es viele Möglichkeiten selber zu helfen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!