v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
11.09.2018

Kinder-Notfallpraxis jetzt im Kinderzentrum Bethel


Enge Zusammenarbeit ganz im Sinne der Patienten: (v.l.) Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Pascale Gerdes und Dr. Marcus Heidemann

Alle kinder- und jugendärztlichen Notfälle unter einem Dach

Ab heute (Dienstag 11. September) befindet sich die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) im Kinderzentrum Bethel. Durch einen Standort gemeinsam mit der Notfallambulanz des Kinderzentrums soll die Versorgung von kindlichen und jugendlichen Notfallpatienten zukünftig optimiert werden. Eltern müssen mit ihrem kranken Kind nicht mehr – oft unter Zeitdruck - entscheiden, ob sie in die Notfallpraxis oder in die Notfallambulanz des Kinderzentrums fahren sollen. Beide Einrichtungen sind ab sofort an einem Standort, dem Kinderzentrum Bethel zu finden. Bielefeld ist die achte Anlaufstelle in ganz NRW, die durch eine enge Zusammenarbeit unter einem Dach eine bessere Notfallversorgung schaffen möchte.

Konkret funktioniert es so: Für ein krankes Kind bleibt der niedergelassene Kinderarzt immer der vorrangige Ansprechpartner. Wenn die Kinderarztpraxis schließt, öffnet die Kinder-Notfallpraxis im Kinderzentrum Bethel, und zwar am Montag, Dienstag und Donnerstag von 19 bis 22 Uhr, am Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 22 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten der Notfallpraxis ist die Notfallambulanz im Kinderzentrum für alle akuten Probleme rund um die Uhr geöffnet.

Kommt eine Familie mit ihrem kranken Kind ins Kinderzentrum, wird sie durch entsprechende Schilder direkt an den Tresen der Notarztpraxis geleitet. Dort warten erfahrene und gut ausgebildete Fachkräfte, die in einem Gespräch klären, wie und durch wen das Kind am besten weiter behandelt wird.

Die Vorteile der zentralen Anlaufstelle sind überzeugend. Es gilt das Prinzip der kurzen Wege. „Die Zusammenarbeit zwischen den niedergelassenen Kinderärzten und den Klinikärzten im Kinderzentrum wird sich weiter verbessern“, ist Professor Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, überzeugt. „Wir schaffen durch diese Zusammenarbeit an einem Ort bessere und übersichtlichere Strukturen für Bielefeld“, so auch Dr. Marcus Heidemann, Obmann der Kinder- und Jugendärzte in Bielefeld.

Insgesamt hat das Modell zum Ziel, die Wartezeiten zu verkürzen, und durch die enge Zusammenarbeit den optimalen Behandlungspfad schnell zu finden und aufzusuchen. „In der Notfallpraxis kümmern sich die Kollegen um leichte Verletzungen und weniger schwere Erkrankungen. In der Notfallambulanz des Kinderzentrums Bethel konzentriert sich das Team auf die schwereren Fälle“, erklärt Pascale Gerdes, Notfalldienstbeauftragte Kinderärztin der KVWL.

Telefonisch steht die bundesweite Bereitschaftsdienstnummer 116 117 zur Verfügung, um Angaben zur nächstgelegenen Notfallambulanz zu erhalten.


© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel